A-Jugend: Siegesserie gerissen – Unnötige 5:7 Niederlage im Heimspiel gegen Daun

Im letzten Hinrundenspiel für die A−Jugend des MSV setzte es eine bittere Niederlage gegen die JSG Daun. Vor 30 Zuschauern am Samstagabend an der Mehlener Strasse zeigten die Mehlentaler Jungs eine starke Leistung, bei der jedoch am Schluss die letzte Kraft fehlte, um wenigstens einen Punkt zu sichern.

Früh gelang es Torjäger Lukas Maas, den MSV in Führung zu bringen. Doch die favorisierten Gäste ließen sich nicht schocken und kamen wenig später durch einen schönen Fernschuss zurück.

Die Schneifelfüchse versuchten hinten gut zu stehen und dann überfallartig den Ball in die Spitze zu spielen. In der Offensive gelang dies auch sehr gut und so konnte Maas die Hausherrn wieder in Führung bringen, die nicht lange Bestand hatte, da die JSG Daun zum 2:2 einnetzten konnte. Mit seinem zweiten Hattrick in dieser Saison brachte Nachwuchstalent Maas den MSV wieder in Front. Nach einem Abwehrpatzer schafften die Gäste wiederum den Ausgleich. Noch in Hälfte eins gelang es Abwehrhüne Tobi Schreiber mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern den alten Abstand wieder herzustellen.

Nach Wiederbeginn konnte Lukas Maas nach schönem Zuspiel von Christian Vicktorius sogar auf 5:3 zu erhöhen. Die Chance gegen einen starken Gegner einen Dreier einzuheimsen war also da, jedoch war in Durchgang zwei ein deutlicher Kräfteverschleiß zu erkennen, der zum Teil auch an dem kleinen Kader und mit den damit verbundenen, wenigen Auswechselspielern zusammenhängt. So konnte die JSG Daun mit einem Doppelschlag ausgleichen und zum Leidwesen der Mehlentaler in den letzten Minuten zwei Treffer zum 5:7 Endstand erzielen.



Fazit: Gute Leistung der A−Jugend des MSV, der letztendlich die Kraft und auch das nötige Glück zu zumindest einem Punkt fehlte.



Aufstellung: Nico Lorsbach – Lukas Braun, Tobi Schreiber, Peter Hillen – Manuel Tautges(Tobias Keils), Marvin Tautges, Jan Wingels, Christian Vicktorius – Lukas Maas







Bericht von: Christian Vicktorius