A-Jugend: MSV verdient sich ersten Punkt der Rückrunde – 3:3 gegen Oberkyll

Nach der 4:7 Niederlage in der Woche zuvor gegen den Tabellenführer aus Mehren ging es am Samstag für das Team von Samuel "Walter" Maas gegen den Tabellennachbarn von der oberen Kyll darum,etwas Zählbares mitzunehmen. Im Hinspiel hatte dies schon geklappt, vor heimischer Kulisse gewann die A−Jugend mit 3:1.

Mit einem 14 Mann starken Kader − so viele Spieler wie noch nie in der Saison − fuhr das Mehlentaler Team nach Jünkerath auf den Kunstrasenplatz.

Das Spiel begann viel versprechend. Beide Teams erarbeiteten sich viele Chancen, was aber nicht nur auf die Offensivqualität, sondern auch auf die desolaten Abwehrleistungen zurückzuführen war. In der zehnten Minute erzielte Goalgetter Lukas Maas nach einer kurz ausgeführten Ecke im Nachschuss das 1:0 für die Gäste. Kurze Zeit später hätte Maas auf 2:0 erhöhen müssen, doch er vergab aus zwei Meter das freie Tor. Zehn Minuten vor der Halbzeit zeigte der gute Referee auf den Punkt. Elfmeter für Oberkyll, nachdem Manuel Tautges unglücklich seinen Gegenspieler beim versuchten Befreiungsschlag am Fuß traf. Der Oberkyller Schütze ließ Torwart Lorsbach keine Chance und konnte somit ausgleichen.

Der MSV zeigte daraufhin aber die passende Antwort. Peter Peters konnte nach schönem Sololauf den Vorsprung für die Schneifelfüchse herstellen. Allerdings schafften sie es nicht mit diesem positiven Gefühl in die Pause zu gehen. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Gastgeber nach einem – mal wieder− unnötigen Fehler im Aufbauspiel des MSVs das 2:2.

Im zweiten Durchgang war es wiederum Peter Peters der nach schöner Kombination inder 56.min seinen zweiten Treffer zur 3:2 Führung markieren konnte. Allerdings hielt dieser Vorsprung nicht lange an, eine Viertelstunde schlief die komplette Hintermannschaft der Mehlentaler, sodass sie den dritten Gegentreffer hinnehmen musste. Danach hatten beide Teams eine Vielzahl von Chancen, die jedoch alle aufgrund der Abschlussschwäche vergeben wurden. Kurz vor Schluss hatte das Team um Kapitän um Marvin Tautges noch Pech, als Lukas Maas einen Strafstoss gegen die Latte knallte.



Fazit: Gerechtes Unentschieden – wobei sich kein Zuschauer oder Spieler gewundert hätte, wenn dieses Spiel 7:7 ausgegangen wäre.



Aufst.: Nico Lorsbach – Lukas Braun(Kevin Fischer), Manuel Tautges(Thomas Klasen); Tobi Schreiber – Christian Vicktorius, Ingo Florczak(Peter Peters); Daniel Henkes(Dominik Feltes)

Lukas Maas – Marvin Tautges (C)



Achtung: Das Spiel gegen Wallenborn das ursprünglich für den 9. April angesetzte war, wurde auf Donnerstag, 14. April, 19.30 Uhr, in Gondenbrett,verlegt.