A-Jugend: Niederlage im letzten Heimspiel – 3:8 gegen Wallenborn

Am Donnerstagabend gastierte die JSG Wallenborn an der Mehlener Strasse. Der MSV−Trainer Walter Maas steckte für dieses Spiel in Personalnot. Neben den Langzeitverletzten Braun und Hillen, fiel zudem Manuel Tautges aus beruflichen Gründen aus. So beorderte Maas gleich vier B−Jugendliche und zwei Spieler aus der A1 neu ins Team.

Im Hinspiel hatte es noch eine unnötige 3:5 Niederlage gegeben, wofür sich der MSV natürlich im Rückspiel revanchieren wollte.

Bereits nach zwei Minuten konnte Abwehrhüne Tobi Schreiber nach einer kurzen Ecke den Ball sicher in der rechten Torecke platzieren. Allerdings hielt diese Führung nicht lange, eine Minute später konnte der Gästestürmer die komplette neuformierte Hintermannschaft austanzen und den Ausgleich erzielen. In den darauf folgenden 15 Minuten gab es gefühlte 21 Ecken für den MSV, die allerdings ausgenutzt blieben. Danach traf eine alte Fussballweisheit ein: Wer vorne die Chancen nicht nutzt, wird hinten dafür bestraft. In den Minuten 27−41 kassierten die Mannen von Kapitän Marvin Tautges die Gegentreffer zwei bis fünf, wobei alle Gegentreffer aufgrund der freundlichen Unterstützung der MSV−Abwehr erzielt werden konnten. Mit einem 1:5 ging es dann in die Kabinen.

Kurz nach dem Seitenwechsel erspielte sich das Team von Trainer Maas viele gute Chancen. Eine davon konnte das große Nachwuchstalent Pascal Krämer zum Anschlusstreffer markieren. Dieses Tor brachte wieder neuen Schwung ins Team, der aber wieder schnell abgedämpft wurde. Die Abwehrreihe des MSV verhielt sich wie im Kindergarten und lies sich nach Strich und faden auskontern und musste so binnen zehn Minuten drei weitere Gegentreffer hinnehmen.

Kurz vor Schluss konnte Daniel Henkes mit einem wunderbaren Schuss das Endergebnis von 3:8 ein ganz klein wenig relativieren



Fazit: Eine katastrophale Abwehrleistung und eine mangelnde Chancenverwertung ebneten den Weg für eine verdiente Niederlage.



Aufstellung; Nico Lorsbach – Christian Vicktorius, Tobi Schreiber(Patrick Thielen), Daniel Henkes − Pascal Krämer(Stefan Wingels), Marcel Busch(Peter Peters), Lukas Maas, Marvin Tautges (C) – Ridvan Demir(Tobias Keil)