A-Junioren kassieren unglückliche 0:2-Niederlage in Strotzbüsch

Für die A−Jugend ging es am Samstag auf die weite Reise nach Strotzbüsch, um dort gegen die JSG Steinigen II. zu spielen.

Im Hinspiel hatten die A−Jugendlichen des MSV in Überzahl 4:5 verloren. Daher war Wiedergutmachung angesagt. Mit einem 13 Mann starken Kader − so viel wie noch nie − sollte zumindest ein Punkt eingefahren werden.

Die katastrophalen Platzverhältnisse ließen einen guten Spielaufbau nicht zu. So zeigte sich ein über weite Strecken schlechtes Spiel mit einem Chancenplus für die Gastgeber. In Durchgang eins flogen die Bälle von der einen zur anderen Seite und wieder zurück.

In Hälfte zwei verbesserte das Team von Trainer Henry Tautges seine Leistung. Peter Hillen vergab in seiner neuen Rolle als Stürmer die beste Chance vor dem leeren Tor.

In der 70. Minute. wurde ein MSV−Spieler für jeden ersichtlich gefoult. Das hatte jeder gesehen, mit Ausnahme des Schiris. Das Spiel lief weiter, so dass die JSG Steinigen in der starken Phase des MSV in Führung gehen konnte. Danach erarbeitete sich die A−Jugend gute Chancen, die jedoch in Person von Maas und Hillen ungenutzt blieben. Vier Minuten vor Schluss konnten die Gastgeber dann ihre Führung aus klarer Abseitsposition zum 2:0− Endstand ausbauen.



Fazit: Eine weitere Niederlage für den MSV in einem Spiel, in dem ein Punkt mit Sicherheit verdient gewesen wäre.



Aufstellung: Nico Lorsbach – Lukas Braun, Manuel Tautges( Jan Wingels), Stefan Wingels(Daniel Henkes) – Christian Vicktorius(Tobi Schreiber), Ingo Florczak(Tobi Keils), Marvin Tautges – Peter Hillen, Lukas Maas (C)

A-Jugend: MSV geht gegen Gerolstein unter – 1:7 Auswärtsniederlage

Für die A−Jugend begann schon der erste Spieltag der Rückrunde. Im Hinspiel konnte man den SV Gerolstein noch mit 4:3 besiegen, was sich jedoch im Rückspiel wesentlich ändern sollte...

Schon vor dem Anpfiff hatte der MSV mit einigen Problemen zu kämpfen. Das Spiel wurde auf den ungeliebten Hartplatz nach Lissingen verlegt. Zudem fehlte zwei wichtige Stammspieler: Torjäger Lukas Maas agierte in der Ersten und auch Tobi Schreiber musste kurz vor Anpfiff wegen Rückenschmerzen passen.

Das Spiel fing schon sehr unglücklich an. Bereits nach vier Minuten wurde Christian Vicktorius im eigenen Strafraum angeschossen, der den Ball dann in das eigene Tor abfälschte. Die Abwehr war an diesem Tag gar nicht im Bilde und ermöglichte den Gastgebern zahlreiche Chancen. Zwischen der 18. und 23. Minute entschieden die Gerolsteiner mit drei Toren das Spiel. Daraufhin schalteten sie einen Gang zurück. Die Mannen um Neukapitän Lukas Braun konnten danach ihr Können zeigen und durch Günter Kops immerhin den Anschlusstreffer noch vor dem Halbzeitpfiff erzielen.

In Durchgang zwei stand die MSV Abwehr besser, hatte jedoch Pech. Erst rutschte Manuel Tautges beim Spielaufbau aus und legte den Gastgebern die Kugel unglücklicherweise zum 5:1 auf. In der 72. Minute stolperte Lukas Braun und riss einen Gegenspieler um. Den folgerichtig verhängten Strafstoß netzten die Gerolsteiner eiskalt ein. Kurz vor Schluss markierten die Gastgeber sogar noch den 7:1 Endstand.



Fazit: Herbe Niederlage – ganz schnell vergessen.Volle Konzentration auf Sonntag gegen Mehren um 15 Uhr auf der Sportanlage an Mehlener Strasse !!!



Aufst. Nico Lorsbach – Lukas Braun (C), Manuel Tautges(Jan Wingels), Peter Hillen − Daniel Henkes, Stefan Wingels (Günter Kops), Marvin Tautges, Christian Vicktorius(Tobias Keil),Ingo Florczak







Bericht: Christian Vicktorius



A-Jugend: Keeper Lorsbach hält 3.Sieg in Folge fest – 1:0-Heimsieg gegen Struth

Am Samstag war die JSG Struth an der Mehlener Strasse zu Gast. Für die A−Jugend, die im Aufwind war, sollte gegen die Gäste, die auf dem letzten Platz mit 0 Punkten standen, ein Sieg unbedingt her.

Doch die Partie vor 25 Zuschauern begann wider Erwarten sehr druckvoll von der JSG Struth. Die Gäste erarbeiteten sich viele Torchancen, die sie doch alle vergaben. Erst in der Mitte der ersten Hälfte fingen sich der Mehlentaler Jungs und konnten dem Gegner ihr Spiel aufdrängen. Doch auch diese konnten ihre Möglichkeiten nicht nutzen. In Durchgang zwei waren es wieder die Gäste, die das Spiel machten. Aber sie wurden auch vom MSV dazu eingeladen, bei dem alle Akteure zur gleichen Zeit einen schwarzen Tag erwischt hatten, mit Ausnahme von Torhüter Nico Lorsbach. Dieser hielt alles, was auf sein Tor kam. In der 75. Minute konnte sich Wingels endlich mal auf rechts durchsetzen und legte überlegt rüber auf Maas, der das schmeichelhafte 1:0 erzielte. Mit großer Not schafften es die Schneifelfüchse, dieses Ergebnis über die Zeit zu retten.



Fazit: Ein glücklicher Sieg über eine Mannschaft, die durch eigene Fehler stark gemacht. Nächste Woche muss eine erhebliche Leistungssteigerung her, um gegen die JSG Daun zu bestehen.



Aufstellungen: Nico Lorsbach – Lukas Braun, Daniel Henkes, Manuel Tautges – Christian Vicktorius, Marvin Tautges, Peter Hillen, Tobias Wynands – Lukas Maas (C)



Einwechslungen: Ingo Florczak (für Hillen), Tobias Schreiber (für Manuel Tautges),Stefan Wingels (für Marvin Tautges)



Bericht: Christian Vicktorius



A-Jugend: Siegesserie gerissen – Unnötige 5:7 Niederlage im Heimspiel gegen Daun

Im letzten Hinrundenspiel für die A−Jugend des MSV setzte es eine bittere Niederlage gegen die JSG Daun. Vor 30 Zuschauern am Samstagabend an der Mehlener Strasse zeigten die Mehlentaler Jungs eine starke Leistung, bei der jedoch am Schluss die letzte Kraft fehlte, um wenigstens einen Punkt zu sichern.

Früh gelang es Torjäger Lukas Maas, den MSV in Führung zu bringen. Doch die favorisierten Gäste ließen sich nicht schocken und kamen wenig später durch einen schönen Fernschuss zurück.

Die Schneifelfüchse versuchten hinten gut zu stehen und dann überfallartig den Ball in die Spitze zu spielen. In der Offensive gelang dies auch sehr gut und so konnte Maas die Hausherrn wieder in Führung bringen, die nicht lange Bestand hatte, da die JSG Daun zum 2:2 einnetzten konnte. Mit seinem zweiten Hattrick in dieser Saison brachte Nachwuchstalent Maas den MSV wieder in Front. Nach einem Abwehrpatzer schafften die Gäste wiederum den Ausgleich. Noch in Hälfte eins gelang es Abwehrhüne Tobi Schreiber mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern den alten Abstand wieder herzustellen.

Nach Wiederbeginn konnte Lukas Maas nach schönem Zuspiel von Christian Vicktorius sogar auf 5:3 zu erhöhen. Die Chance gegen einen starken Gegner einen Dreier einzuheimsen war also da, jedoch war in Durchgang zwei ein deutlicher Kräfteverschleiß zu erkennen, der zum Teil auch an dem kleinen Kader und mit den damit verbundenen, wenigen Auswechselspielern zusammenhängt. So konnte die JSG Daun mit einem Doppelschlag ausgleichen und zum Leidwesen der Mehlentaler in den letzten Minuten zwei Treffer zum 5:7 Endstand erzielen.



Fazit: Gute Leistung der A−Jugend des MSV, der letztendlich die Kraft und auch das nötige Glück zu zumindest einem Punkt fehlte.



Aufstellung: Nico Lorsbach – Lukas Braun, Tobi Schreiber, Peter Hillen – Manuel Tautges(Tobias Keils), Marvin Tautges, Jan Wingels, Christian Vicktorius – Lukas Maas







Bericht von: Christian Vicktorius

A-Jugend: 7:4 Sieg in der Schlammschlacht von Fließem

Für die A−Jugend ging es am sechsten Spieltag zum Tabellenvorletzten nach Ehlenz. Bei der Ankunft wurde erstmal über den Fußballplatz gestaunt. Der Rasen glich einem wahren Schlammfeld, was ordentliches Fußballspielen nahe zu unmöglich machte.

Es zeigte sich aufgrund des Platzes eine Partie mit vielen Abwehrpatzer und wenig Passgenauigkeit. Der MSV begann stürmisch, bereits nach 13 Minuten durch Goalgetter Lukas Maas in Führung gehen. Direkt danach netzte Ingo Florczak ein, jedoch wurde dieser Treffer wegen Stürmerfouls abgepfiffen. Direkt im Gegenzug konnte der Gastgeber ausgleichen und wenig später mal wieder eine Unkonzentrietheit in der Mehlentaler Hintermannschaft zur 2:1−Führung nutzen. Kurz vor der Halbzeit war es der eingewechselte Stefan Wingels für die Mannen von Henry Tautges, der den verdienten 2:2−Zwischenstand herstellte.

In der 54.Minute schoss Daniel Henkes, der Spezialist für die schönen Tore, den Ball aus 26,78 Metern in den rechten Winkeln, ehe Ingo Florczak dann doch seinen Treffer zum 4:2 erzielen konnte. Danach ließen es Mehlentaler Jungs etwas ruhiger angehen, sodass die JSG Fliessem auf 4:3 verkürzen konnte. Anschließend war es Wingels mit seinem zweiten Treffer, der auf 5:2 und danach wiederum Lukas Maas auf 6:3 für die Schneifelfüchse erhöhte.

In der Schlussphase markierte der Gastgeber ihren vierten Treffer, bevor Lukas Braun nach schöner Einzelleistung den 7:4−Endstand in einem sehr torreichen Spiel erzielte.



Fazit: Vorne eine gute Vorstellung der A−Jugend des MSVs, allerdings muss an der Abwehr−Leistung noch gearbeitet werden. Es war der 2.Sieg in Folge und jetzt soll am Samstag zu Hause an der Mehlener Straße gegen die JSG Struth der dritte Sieg her.



Aufstellung: Nico Lorsbach – Lukas Braun, Manuel Taugtes, Daniel Henkes – Christian Vicktorius, Peter Hillen, Marvin Tautges – Lukas Maas, Ingo Florczak

Einwechslung: Stefan Wingels (für Vicktorius)





Bericht: Christian Vicktorius