Auswärtssieg! – Erste dreht Spiel gegen Schneifel

Torschütze Kim Geider berichtet vom 4:2 Auswärtssieg in Ormont:

Am vergangenen Samstag stand das Auswärtsspiel unseres MSVs bei der SG Schneifel II auf dem Programm. Von Anpfiff an war klar, dass wir diese 3 Punkte wollten mit ins Mehlental holen wollten und spielten dementsprechend nach vorne. Bereits in den ersten zehn Minuten hätten wir in Führung gehen können, doch es fehlte die letzte Präzision im Abschluss. Und so kam es dann plötzlich wie aus heiterem Himmel, ein langer Ball der SG Schneifel über, die an diesem Tag sehr gut stehende Abwehr in Richtung 16er, der Ball wird zurückgelegt, Schuss in lange Eck – Tor. Doch von diesem Rückstand ließ der MSV sich nicht runterziehen und es ging direkt wieder Richtung Tor der Heimmannschaft. Wieder hatten wir das Spiel im Griff und auch wieder die Chancen auf unserer Seite. Weiterhin war nichts Gefährliches von der SG Schneifel zu sehen -  bis zur 33. Minute als der Gastgeber einen etwas fragwürdigen Freistoß an der linken Strafraumgrenze bekamen. Was jetzt passierte können sich die meisten wohl denken. Das Ding wird in den Strafraum geschlagen tickt einmal auf, geht an Freund und Gegner vorbei und plötzlich steht es 2:0. Warum? Das weiß kein Mensch. Was soll  es waren ja noch fast 60 Minuten zu spielen und so dauerte es nur 5 Minuten bis zur nächsten Möglichkeit für uns. Diesmal war diese dann aber endlich drin. Nach einer Zuckerflanke von links durch Alex Ensch war es Michi Zeimmes, der höher als der Torwart stieg und einnickte. 1:2 stand es zur Halbzeit, es war also noch alles drin. Hochmotiviert ging es aus der Kabine und direkt war klar dieses Spiel verlieren wir nicht. Die SG Schneifel stand tief und ließ uns kaum Raum, sodass wir abwarten mussten bis sich die Lücke ergab. Nach einer guten Stunde dann die Chance zum Ausgleich, nach einem schönen Diagonalball war Jojo Mayer alleine durch,  scheiterte aber am Torwart. Aber der MSV gab nicht auf und versuchte weiter den Ausgleich zu erzielen und hatte durch Michi Zeimmes und Pascal Krämer weitere Chancen. Dann aber die 80. Spielminute, ein perfekter Ball von Pascal Krämer über die Abwehr der Heimelf auf Zeimmes, dieser läuft Richtung 16er scheiterte zwar noch im ersten Versuch am Keeper, doch bekam den Ball postwendend wieder zurück und schiebt ein - 2:2. Jetzt hatte die Hacken-Elf Blut geleckt und wollte den Sieg. Musste aber auch aufpassen nicht in einen Konter der Heimelf zu laufen und noch das dritte Gegentor zu kassieren. Fünf Minuten vor Schluss durch einen schönen Spielzug durch die Mitte bekam der mit aufgerückte Daniel Kussmaul den Ball, spielte weiter zu dem gut 20m vor dem Tor stehenden Kim Geider, dieser fasste sich einfach mal ein Herz und schoss aufs Tor. Zum Glück für unsere Elf wurde der Ball noch unhaltbar abgefälscht, sodass der Ball ins Tor ging - 3:2! Jetzt wollte die Heimmannschaft natürlich noch mit aller Kraft den Ausgleich erzielen, was aber nicht gelang. Auf der Gegenseite konnten unsere Schwarz-Weißen sogar noch durch dem am heutigen Tag bärenstarken M.Zeimmes noch auf 4:2 erhöhen. Danach passierte nichts mehr.
Fazit: Bleibt nur noch zu sagen riesen Moral bewiesen einen 0:2 Rückstand Auswärts gedreht, über Nacht Spitzenreiter – GEIL! Auch ein riesen Dank an die ca. 50 mitgereisten MSV Anhänger die ein Auswärtsspiel wieder zu einem Heimspiel gemacht haben!

Die Zweite musste das Spiel gegen SG Lissingen leider wegen personellen Problemen absagen.

Nächstes Spiel für die Hoffmänner ist am Sonntag  um 15:00 Uhr gegen die SG Kylltal III in Gondenbrett.

Jetzt heißt es volle Konzentration auf das Spiel nächste Woche gegen die Nachbarn aus der Waldstadt! Nicht nur auf der Landkarte trennen den MSV und die große SGP wenige Kilometer, sondern im Derby empfängt der Tabellenzweite den Spitzenreiter.  Also wer diesen heißen Tanz verpasst, ist selber schuld.  Anpfiff ist um 17:00 Uhr in Gondenbrett!

Auf geht’s Jungs! Holt euch den Derbysieg!