Der MSV ist wieder da ! - Riesenmoral bringt drei Punkte gegen Neuerburg

Die Abendspiele unter Flutlicht an der Mehlener Straße sind seither ganz besonders brisante Spiele. So auch das Spiel zwischen dem MSV und dem SV Neuerburg am vergangenen Freitag.

Die Schneifelfüchse, hatten einen desolaten Saisonstart hingelegt und nur zwei Punkte aus vier Spielen gewonnen. Der Gegner aus Neuerburg, der Topfavorit der Liga, wurde seiner Rolle gerecht, denn diese waren bis dato noch ohne Niederlage. MSV-Trainer Velten Schoos hatte für dieses Spiel Lukas Braun aus dem A-Jugendkader direkt auf den Libero beordert, um die wacklige Abwehr zu stabilisieren.

Der Mehlentaler SV startete stark in die Partie und dominierte die ersten 20 Minuten. Doch danach gelangte wieder der Schlendrian in das Spiel der Gastgeber. Nach einem dicken Abwehrpatzer nutzten die Gäste in Minute 27 ihre zweite Chance zum 0:1. Mit dem Halbzeitpfiff konnten die Neuerburger nach einer Ecke sogar auf 0:2 erhöhen.

Doch dieser Rückstand schien die Spieler um Kapitän Frank Mölter nur noch mehr zu motivieren, denn diese kamen bärenstark aus der Kabine und erarbeiteten sich vier gute Möglichkeiten in den ersten sieben Minuten nach Wiederbeginn. Die zweite Halbzeit des MSV war das Beste, was die Fans von ihrer Mannschaft seit langem sahen. In der 70. Minute wurde das Team von Trainerfuchs Schoos für ihre Bemühungen belohnt. Der eingewechselte Patrick Wudy setzte sich auf links durch und passte in die Mitte, wo Routinier Albert Hoffmann schon lauerte und zum Anschlusstreffer zum 1:2 einschob. Der Gastgeber glaubte nun fest an seine Chance und konnte zehn Minuten später den Ausgleich erzielen. Nach einer Ecke war es erneut Torjäger Hoffmann, der zum 2:2 einköpfte. In der ersten Minute der Nachspielzeit brandete Riesenjubel auf dem Platz und bei den vielen Anhängern des MSV auf. Michi Zeimmes setzte sich stark im Laufduell durch und verwandelte zum 3:2 Siegtreffer.

Fazit: Eine tolle Moral und eine starke Leistung bringen drei Punkte gegen eine sehr gute Neuerburger Mannschaft. Der Sieg war letztendlich verdient und hoffentlich ein Hallo-Wach-Effekt für die nächsten Spiele. Mit so einer Leistung sollten in den nächsten Begegnungen mehr Punkte zu holen sein wie zuletzt. Weiter so!!! Das nächste Spiel der Schneifelfüchse ist am Sonntag dem 25.09 um 14.30 Uhr gegen Winterspelt an der Mehlener Straße. Der MSV hofft auch in diesem Spiel auf die Unterstützung seiner treuen Fans, um weitere Punkte zu sammeln.

Aufstellung:

Nico Lorsbach - Lukas Braun, Christof Thielen, Alex Hepp - Ingo Pensky(75.Martin Weinand), Frank Mölter (C), Daniel Kussmaul(85. Marvin Tautges), Michael Rund(60. Patrick Wudy) - Michael Zeimmes, Lukas Maas, Albert Hoffmann

Tore:

1:2 (70.) Hoffmann

2:2 (80.) Hoffmann

3:2 (90.) Zeimmes