Schwarzer Tag für den MSV: Beide Teams verlieren auswärts

Nach dem starken 4:1 Heimsieg vergangene Woche gegen Ahbach II musste die Schoos-Elf im ersten Auswärtsspiel der Saison gleich die ersten Niederlage hinnehmen. Schon vorm Spiel war allen Beteiligten klar, dass es für die Schneifelfüchse eine ganz harte Nuss werden würde. Zum einen war der Gegner aus Berndorf letzte Saison noch in der A-Klasse vertreten und zum anderen herrschte eine große Personalnot im MSV-Kader. Zwar waren gegenüber letzter Woche Kim Geider, Jojo Mayer und Marcel Busch wieder aus dem Urlaub zurück, allerdings fehlten dafür Kalle Dressler, Tim Michels, Daniel Kussmaul und Justin Newen, neben den Langzeitverletzten Hockertz und Vicktorius. Daher stellte sich die erste Elf quasi von selbst auf und wurde zum Glück noch von Spielern aus der A-Jugend und aus der Zwoten ergänzt.
Nach der torlosen ersten Hälfte war es der Gastgeber aus Berndorf der den ersten Treffer im Spiel erzielen konnte. Doch der MSV steckte nicht auf und kam durch einen sehenswerten Treffer von Pascal Krämer zum verdienten Ausgleich. Kurz darauf hatte Michi Zeimmes nach einem schönen Solo das Führungstor auf dem Fuss, blieb allerdings am guten Gästekeeper hängen. Quasi im Gegenangriff machte der Gastgeber es besser und erzielte das 2:1. Kurz vor Schluss gelang der SG Berndorf sogar noch das 3:1. Letztendlich war es eine nicht unverdiente Niederlage für den MSV. Schlimmer als die Niederlage traf den MSV wohl noch, dass sich mit Alex Ensch und Michi Zeimmes zwei weitere Leistungsträger verletzt ausgewechselt werden mussten.
Die Niederlage gegen den A-Ligabasteiger ist bei Weitem kein Beinbruch, es bleibt nur zu hoffen, dass sich die angespannte Personalsituation zur nächsten Woche hoffentlich nochmal entspannt.

Die Personalsorgen der ersten Mannschaft machen sich selbstverständlich auch bei der Mannschaft von Albert Hoffmann bemerkbar. So ist es wohl Alberts Telefonflatrate zu verdanken, dass die Zweite mit 14 Spielern zum Spiel in Bleialf reisen konnte. Bei der 0:3 Niederlage gegen den selbsternannten Titelanwärter aus Bleialf gab es gleich zwei Debüts bei den Jungfüchsen. Der erst  letzte Woche 18 Jahre alt gewordene Marc Schloßmacher (Alles Gute nachträglich) bereitete sein erstes Pflichtspiel im Dress der Senioren. Daneben absolvierte Christian Vicktorius nach 378 Tagen Verletzungspause nochmal ein Spiel für den MSV. Der MSV zeigte in der ersten Halbzeit eine ganz starke Leistung, einzig die Tore fehlten, was nicht an den fehlenden Chancen lag, sondern eher an der mangelnden Chancenverwertung. Der Gastgeber zeigte sich in diesem Punkt kaltschnäuziger und nutzte gleich die beiden einzigen Unkonzentriertheiten der MSV-Abwehr zur 2:0 Halbzeitführung.
Auch im zweiten Durchgang konnten die Jungfüchse mit dem Favoriten mithalten und hatten deutlich mehr Ballbesitz und mehr Spielanteile. Doch der einzige Treffer gelang erneut dem Gastgeber. Trotz des deutlichen Ergebnisses von 0:3 wäre ein Unentschieden bei besserer Chancenverwertung locker drin gewesen. Nichtsdestotrotz kann Coach Hoffmann mit der Leistung seines Teams zufrieden sein und wird versuchen kommenden Samstag die ersten Saisonpunkte einzufahren.

Am Samstag trifft die Zwote bereits um 16:30 Uhr in Gondenbrett auf die Dritte des SG Prümer Land in Gondenrbett. Danach trifft die Erste um 20 Uhr auf die SG Deudesfeld.