Erste verliert Derby in Prüm – Zwote kann Siegerserie in Karlshausen fortsetzen

Bereits am Samstag reisten die Hoffmänner zum Auswärtsspiel nach Karlshausen und kamen mit drei Punkten im Kofferraum wieder. Mit 3:0 besiegte die Zweite den Gastgeber aus Karlshausen und konnte somit den dritten Sieg im dritten Spiel in 2017 einfahren. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit drehten die Jungfüchse im zweiten Durchgang so richtig auf. Den Beginn machte Libero Paddy Heinen mit einem sehenswerten Hammer aus 23,5m (70.). Nur zwei Minuten später erhöhte Coach Hoffmann höchstpersönlich nach Zuckerpass von Henky. Den Schlusspunkt in der 76. Minute setzte dann noch Tim Lorenz im Fallen zum 3:0. Durch diesen Sieg klettert die Zweite auf den starken, vierten Tabellenplatz. Zudem ist von der Zwoten positiv zu vermelden, dass Sebastian Gilles nach überstandenem Kreuzbandriss sein Comeback feiern konnte.

Die Erste trat am Sonntag zum Spitzenspiel in Prüm an. Die äußeren Bedingungen konnten wohl für den objektiven Fussballfan nicht besser sein. Bei heiterem Sonnenschein empfing der Tabellenführer aus der Großstadt Prüm den Tabellenzweiten aus dem schönen Mehlental vor einer Kulisse von rund 400 Zuschauern. Für die Schneifelfüchse ging es in diesem wichtigen Spiel zum einen den Vorsprung auf Rang drei zu bewahren und die Meisterfeier der SGP zumindest zu vertagen.
Die folgenden 90 Minuten waren jedoch für alle, die es mit dem MSV hielten, eine große Enttäuschung. Bereits nach wenigen Spielminuten musste Trainer Norbert Hacken die Taktik umwerfen, nachdem sich Torjäger Michi Zeimmes verletzte. In der 20. Minute konnten der Gastgeber mit seiner ersten Torchance in Führung gehen. Die Partie war in der ersten Halbzeit geprägt von zwei tiefstehenden Teams, sodass Tormöglichkeiten Mangelware waren. In der 37. Minute konnte Pascal Krämer mit einem perfekt getretenen Freistoß den nicht unverdienten Ausgleich erzielen.
Was allerdings nachdem Seitenwechsel passierte, sollten die Schneifelfüchse allerdings schnell abhaken. Bereits zwei Minuten nach Wiederbeginn nutzte der Gastgeber ein Abstimmungsproblem der MSV-Hintermannschaft zur 2:1 Führung. Direkt im Anschluss wusste Keeper Spoo den Stürmer der SGP nur noch per Foul außerhalb der Sechszehners zu stoppen und sah daraufhin die folgerichtige rote Karte. Da der etatmäßige Ersatztorwart Fabi Hockertz zu diesem Zeitpunkt bereits ausgewechselt war, streifte sich der Ex-Prümer Kim Geider da Torwarttrikot über. Der frühe Rückstand sowie die Unterzahlsituation überforderte an diesem Tag die junge Truppe des MSV, sodass sie sich relativ schnell geschlagen gab und sich ihrem Schicksal hingab.
Am Ende stand eine bittere 1:7 Niederlage und ein verdienter Meister aus Prüm (Glückwunsch an die SG Prümer Land zum Aufstieg).

Fazit: Mund abwischen und weiter !!!
Trotz nun drei schwächeren Partien hat der MSV es immer noch selbst in der Hand den zweiten Platz zu erreichen und nur das zählt.
An dieser Stelle noch ein ganz großes Dankeschön an die zahlreichen MSV-Fans, die einen Fanmarsch durch Prüm organisierten und die 90 Minuten in der Dell von der Atmosphäre in ein MSV-Heimspiel verwandelten. Die Stimmung der MSV-Fans, angeführt von Jojo Mayer und Tobi Döhring, war am Sonntag in Prüm mehr als meisterlich.