Erste unterliegt in Ulmen trotz ansprechender Leistung - Zwote bezwingt Tabellenführer

Hallo Sportsfreunde,

Am Sonntag stand ein schweres Spiel in Ulmen an. Wir alle waren heiß und bis auf Paddy Gajewski konnte wir mit vollständigem Kader anreisen.
Aus dem letzten Spiel gegen Ulmen gelernt und sowieso eines unserer Defizite, hatten wir uns vorgenommen, von Anfang an ins Spiel reinzukommen und nicht die ersten Minuten zu verschlafen.
Dies gelang uns auch sehr gut und wir gewannen direkt die ersten Zweikämpfe. Wir störten Ulmen wo wir nur konnten und eroberten so den Ball im Mittelfeld, spielten diesen schnell über die gegnerische Abwehr auf Michi Zeimes, der sich das runde Leder super erlaufen konnte, um das 0:1 zu erzielen.
Danach war das Spiel weiter ausgeglichen und jede Mannschaft erspielte sich gute Aktionen, die aber auf beiden Seiten nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden.

In der 40. Minute gelang es dem SV Ulmen jedoch sich im Mittelfeld durch zu kämpfen, den Ball nach außen zu legen und nach einem scharfen Pass in die Mitte den Ausgleich zu erzielen.
Gott sei Dank ließen wir uns davon nicht beirren und machten weiterhin ein gutes Spiel, welches uns kurz vor der Halbzeit einen Freistoß aus dem Halbfeld einbrachte. Und siehe da, kein Geringerer als Marcel Busch nickte den Ball zum 1:2 ein. Ein Tor nach einem Standard beim MSV mit Seltenheitswert!
Die Führung zur Halbzeit ging in Ordnung.
Nach dem Pausentee ging es munter weiter bis unglücklicherweise Marcel Busch verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Dafür kam Justin Marie ins Spiel.  Eine bis dahin gute Partie unsererseits kippte. Nachdem wir bei einem eigenen Freistoß den Ball vertändelten, was der Gastgeber konsequent ausnutzte und über einen schnellen Konter zum 2:2 trafen.
Danach ließen wir zwar die Köpfe nicht hängen, standen aber zu weit weg vom Mann und kamen nicht mehr so gut in die Zweikämpfe. Ulmen dagegen versuchte nun nochmal mehr Druck zu machen und kam ein paar Mal gefährlich vor das Tor, bis ein Ball nach einem Gestocher durch unseren Sechzehner rollte und wir etwas unglücklich das 3:2 kassierten.
In den Schlussminuten versuchten wir uns nochmal ein letztes Mal aufzubäumen. Der Abstand zwischen Abwehr und Sturm war so groß, dass wir keine größeren Chancen bis zum Ende des Spiels erzielen konnten.

Fazit: Wir sind endlich mal direkt ins Spiel gekommen. Wir haben endlich mal ein Tor nach Standard gemacht und auch sonst waren viele gute Ansätze dabei. Mit etwas Glück und mehr Durchhaltevermögen wäre auch mehr drin gewesen.  Die Niederlage war wohl auch nicht das bitterste Ergebnis in Deutschland am vergangenen Sonntag.


Nun heißt es über diese Niederlage zu stehen und sich unter der Woche bestmöglich auf die schwer einzuschätzende Mannschaft aus Schönecken einzustellen. Um 19 Uhr wird die Partie in Burbach angepfiffen.

Bis dahin,

Euer Keile

 

Die Zweite konnte dagegen am Sonntag einen Achtungserfolg einfahren. Gegen den Tabellenführer aus Arzfeld konnten die Hoffmänner mit 2:0 verdient gewinnen. In Dasburg zeigten alle 16 Spieler eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zur Blamage letzter Woche gegen Waxweiler. In der ersten Halbzeit erziele Sefu Funk mit einem präzisen Schuss aus 16m die Führung. Nach weiteren guten Chancen dauerte es bis zu 88. Minute bis Altmeister Hoffmann einen Sahnefreistoss von Tobi Schreiber zum endgültigen 2:0 einköpfen.

Starke Leistung, geht doch!

Nächste Woche geht es für die Schneifelfüchse zum schwierigen Auswärtsspiel nach Wallendorf. Anpfiff ist um 12:30 Uhr.