... lade FuPa Widget ...
Mehlentaler SV Gondenbrett auf FuPa

Am 5. Februar startet die Wintervorbereitung unter dem neuen Coach Heinz Sifferath - Sascha Kruft und David Braun neu - Stefan Daun will wieder einsteigen

Mit dem neuen Trainer Heinz Sifferath nimmt der Kader des Mehlentaler SV 1965 am Dienstag, 5. Februar, auf dem Hartplatz in Prüm, das Wintertraining offiziell auf. Mit dabei sein werden dann auch die beiden Neuzugänge Sascha Kruft (bisher FC Prüm) und David Braun, der mit Vollendung seines 18. Lebensjahres am heutigen Freitag Herzlichen Glückwunsch!) nunmehr spielberechtigt ist. Darüber hinaus hat der zuletzt beruflich (meistens) verhinderte Angreifer Stefan Daun seine Bereitschaft erklärt, die rund sechswöchige Trainingsphase im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten mit zu absolvieren.


Mit nur sechs Pluspunkten aus 17 Begegnungen und ab 17. März nur noch neun Partien vor der Brust stehen die Zeichen beim B-Liga-Tabellenvorletzten MSV 1965 grundsätzlich zwar auf ?Neustart in der C-Klasse?, geschlagen gibt sich der neue MSV-Trainer, der Interimscoach Marco ?Kalle? Dressler ablöst, aber noch nicht. ?Ich bin in 25 Jahren als Trainer noch nicht abgestiegen. Vielleicht hält die Serie ja auch mit dem MSV?, unterstrich Heinz Sifferath bei seiner offiziellen Präsentation vor Aktiven und Vorstandsmitgliedern am vergangenen Sonntag im MSV-Klubheim. ?Das Potenzial der Mannschaft ist sicher höher, als es die bisherige Punktausbeute aussagt. Wenn die Trainingsbeteiligung wieder höher wird und der Spaß am Fußball zurück kehrt, werden wir auch wieder punkten?, so Sifferath weiter.


Zunächst bis Saisonende hat der erfahrene Trainer (u.a. FC Prüm, SG Dasburg, SV Prüm II und DJK Watzerath) und einstige Spieler des SV Prüm und der SG Winterspelt) beim MSV 1965 zugesagt. Eine weitere Zusammenarbeit können sich beide Seiten gut vorstellen. Trainer der zweiten Mannschaft (D-Klasse) bleibt Marco Lorsy.


EILMELDUNG - MSV II und MSV I heute in Prüm !!!!!!!!!!!!!!

Da der Platz in Gondenbrett unbespielbar ist, spielen heute 25.11. beide MSV Teams in Prüm

Unnötige Niederlage beim Tabellennachbarn SG GLÜ

Eine völlig unverständlich schwache Leistung bot die MSV Reserve am Sonntag auf dem hartplatz in Großkampenberg.
Die Truppe von Trainer Marco Lorsy kam gegen einen schwachen Gegner mit 0-3 ins Hintertreffen, obwohl man nahezu die ganze Spielzeit zwar überlegen, aber nicht zielstrebig genug war.
In allen Mannschaftsteilen war man nicht konsequent genug, und das führt im Fussball hinten zu Gegentoren und dazu dass vorne trotz 15 Gelegenheiten die 0 bis zum Ende steht.
Leider wurde die Aufholjagd in der Tabelle damit jäh unterbrochen

Absage in Gondenbrett

Das Spiel MSV I - Gönnersdorf heute fällt wegen Unbespielbarkeit des Schwimmbades An der Mehlener Sraße aus.
Nachholtermin könnte der Mittwoch 21.11. sein - Näheres auf dieser homepage!!!

Trainerwechsel beim MSV steht bevor - Veltens "Abschiedsspiel" in Rommersheim - Danach mit Kalle und Erwin bis zur Winterpause - Großer Dank an Velten !!!!!!

Auf eigenen Wunsch beendet Valentin Schoos sein Engagement als Trainer der ersten Mannschaft des Mehlentaler SV 1965. Am vergangenen Freitag teilte ?Velten? seinen laut eigenem Bekunden schon länger ins Auge gefassten Entschluss der Mannschaft offiziell mit. Damit das Team zum Abschluss der knapp viereinhalbjährigen Amtszeit ihrem scheidenden Coach noch einmal die Chance zu einem ordentlichen Abgang verschaffen kann, wird Velten die B-Liga-Mannschaft nach dem Match in Prüm (1:3) auch noch am kommenden Samstag bei der SG Wallersheim/Rommersheim betreuen. Mit dem Spiel am 4. November an der Mehlener Straße gegen Wallenborn II bis zur Winterpause übernimmt der derzeit verletzte Leistungsträger Marco ?Kalle? Dressler anschließend die Geschicke. Er wird unterstützt von Erwin Krämer, der trotz großer beruflicher Beanspruchung als Motivator und Moderator gerade freitags im Abschlusstraining und sonntags bei den Spielen helfen soll.
An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand bereits ausdrücklich für das hohe Engagement, das Velten seit Sommer 2003 als Trainer des MSV betrieben hat. Trotz chronisch dünner Personaldecke hat er das Team seitdem in der B-Klasse gehalten. Velten war kein Gespräch zu lang, kein Weg zu weit, kein Gedanke zu abwegig, um Spieler für den MSV zu gewinnen und sie zu motivieren. Aber irgendwann ? und diese Erfahrung mussten auch schon die Trainergrößen dieser Welt feststellen ? sind gewisse Abnutzungserscheinungen festzustellen.
Wir hätten gerne mit Velten zumindest bis Saisonende weiter gearbeitet, respektieren und akzeptieren aber seine Bitte, vorzeitig aufzuhören.
Wir hoffen sehr, dass Velten dem MSV eng verbunden bleibt ? als Aktiver der Reserve und/oder Alten Herren, als guter Ratgeber und irgendwann einmal im Vorstand.
Kalle und Erwin viel Erfolg für November/Dezember. Diese Konstellation scheint uns kurzfristig die beste zu sein. Wer nach der Winterpause und in der kommenden Saison als Coach fungiert, ist derzeit noch offen. Erste Sondierungsgespräche mit möglichen Kandidaten haben indes schon stattgefunden.

Unterkategorien