Mehrere Fortuna-Legenden im Mehlental am Start

Mit gleich zwei Legenden aus früheren Glanzzeiten tritt Fortuna Düsseldorfs Traditionsmannschaft am Freitag, 8. Juli, ab 19.30 Uhr, zum Benefizspiel an der Mehlener Straße in Gondenbrett gegen die „Kicker gegen Krebs“ an.  Das geht aus dem vorläufigen Aufgebot hervor, das Teammanager Mehdi Schroeder nun dem veranstaltenden Mehlentaler SV 1965 übermittelt hat.

Die heimischen Fußballfreunde dürfen sich so auf Gerd Zewe und Egon Köhnen freuen.

Mit 440 Einsätzen ist der aus dem Saarland stammende Zewe Rekordspieler Fortunas in der Bundesliga. Dank seiner überragenden Technik und Übersicht hat er ihr Spiel anderthalb Jahrzehnte lang entscheidend mitgeprägt – und war eine der Stützen, als man 1979 bis ins Endspiel im Europapokal der Pokalsieger vorstieß und dort in einem denkwürdigen Match in Basel dem FC Barcelona mit 3:4 nach Verlängerung unterlag. Der heute 66-Jährige holte mit Fortuna 1979 und ´80 den DFB-Pokal, bestritt vier A-Länderspiele und war WM-Teilnehmer 1978 in Argentinien.  

Im Europacup-Finale und den beiden erfolgreichen DFB-Pokal-Endspielen war auch Egon Köhnen dabei. Der heute 69-Jährige spielte von 1966 bis 1981 in der Regionalliga West und der Bundesliga für die Flingeraner. Insgesamt absolvierte er für die Fortuna in 15 Spieljahren 376 Meisterschaftsspiele und erzielte dabei 17 Tore.

Aber auch Aktive aus der jüngeren Vergangenheit der Fortuna kündigen sich an, wie etwa Frank Mayer,  zu Regionalligazeiten der Rot-Weißen Torjäger und Publikumsliebling – kurzum (auch) eine lebende Fortuna-Legende. 2001 wechselte er vom TSC Euskirchen in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt und half in den folgenden vier Jahren mit, dass es wieder bergauf ging mit F95. Das Tor wird am Freitag in Gondenbrett Mayers damaliger Teamkollege Patrick Deuß hüten. 2009 und ´12 wirkte Jens Langeneke an den Aufstiegen der Fortuna in die Zweite und Erste Bundesliga mit und soll genauso wie der bereits 1986 in der Bundesliga aktive Sven Backhaus mit von der Partie sein.

Teammanager Schroeder sagt zur anstehenden Partie in Gondenbrett: „Die Traditionsmannschaft von Fortuna freut sich, in die Fußstapfen der Profis treten und die rot-weißen Farben für den guten Zweck - in diesem Fall die „Kicker gegen Krebs“ - vertreten zu dürfen. Alle freuen sich auf ein Spiel bei einem Gastgeber, der in den vergangenen Jahren immer wieder durch Herzlichkeit und Fairness auf sich aufmerksam zu machen wusste. Fortuna und Mehlental sind das beste Beispiel für eine bestes sportliches Miteinander.“