Der Fahrplan für die Sommerpause 2016



(Stand: 16. Mai, Änderungen vorbehalten)

 

Samstag/Sonntag, 21./22. Mai: Saisonfinale für 1./2. Mannschaft

Mittwoch, 25. Mai: Sportfest SC Bleialf

 

Sonntag, 29. Mai:

13.15 Uhr: Sportfest des SV Roth bei Prüm: Turnier mit SG Weinsheim II und FzM Habscheid

17.30 Uhr: Jahreshauptversammlung im Klubheim auf der Sportanlage (mit Neuwahlen!)

 

Samstag, 4. Juni: FzM Buchet (in Bleialf): 17 Uhr: Spiel gegen FzM Irsentalkickers

Sonntag, 12. Juni: Sportfest SV Olzheim

Sonntag, 19. Juni: Sportfest SSV Pronsfeld

Samstag, 25. Juni: Sportfest FzM Sellerich

Sonntag, 3. Juli: Sportfest DJK Watzerath

Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Juli: Sporttage im Mehlental

Samstag/ Sonntag, 16./17. Juli: Sportfeste 1. FC Rommersheim und FzM Weinsfeld-Steinmehlen

6./7. und 13./14. August: 1. und 2. Runde im Kreispokal

20./21. August: Erste Punktspiele der Saison 2016/17

 

Die Koordination der Sportfeste übernehmen die Trainer Valentin Schoos, Telefon: 06591/9506118 (d) oder 0171/4402399 bzw. Albert Hoffmann (0171/2887771). Sie setzen sich mit den Spielern in Verbindung, die an den bestimmten Terminen helfen sollen. Termin- und Einsatzwünsche bitte möglichst frühzeitig an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Arbeitseinteilung zu den Sporttagen erfolgt über Pascal Krämer (Telefon: 0175/9094855 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Bitte bei ihm Einteilungswünsche bis spätestens 30. Mai einreichen.

 

Auf geht’s, EM-ES-VAU!!

Mit sportlichen Grüßen aus dem Mehlental

 

Mehlentaler SV 1965 e.V.

Andreas Arens

Geschäftsführer

#PK3: "Dank allen, die dieses Erlebnis ermöglicht haben"

Ehre, wem Ehre gebührt: In der vergangenen Saison traf Pascal Krämer für den Mehlentaler SV 1965 in 26 Partien nicht weniger als 43 Mal ins Schwarze. Dafür wurde #PK3 nun gemeinsam mit Peter Schröder (SV Nohn, 37 Treffer) und Daniel Lenzen (SG Bleialf, 34) in großem Rahmen geehrt. Die Sparkassen aus den Kreisen Bitburg-Prüm und Vulkaneifel sowie das Fußballmagazin „Leo“ ermöglichten am vergangenen Sonntag die Übergabe der Torjägerkanone beim Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen (Endstand: 0:2).

Eine Viertelstunde vor Anpfiff übernahm Kölns derzeit verletzter Profi Frederik Sörensen die Ehrung und übergab vor vollbesetzten Rängen im Rhein-Energie-Stadion die Trophäe. Fazit von Pascal Krämer: „Das war wirklich ein einmaliges Erlebnis und eine tolle Sache, in einem Bundesligastadion von einem Profi die Kanone zu bekommen. Dafür nochmal ein ganz großes Dankeschön, besonders meinen Mannschaftskameraden vom MSV, die mir diese hohe Trefferzahl und damit dieses Erlebnis ermöglicht haben.“

MSV verlängert mit beiden Trainern

Die Trainer der ersten und zweiten Mannschaft des EM-ES-VAU, Valentin Schoos und Albert Hoffmann, bleiben den Schneifelfüchsen auch über die Saison hinaus erhalten. In einem Gespräch mit Vorsitzendem Gustav Döhring und Geschäftsführer Andreas Arens wurden am Dienstag Abend bereits darüber hinaus Weichenstellungen für die neue Spielzeit vorgenommen. "Wir freuen uns, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen zu können", betont Gustav Döhring.

Jetzt geht´s looooooos!!!

Im MSV-Lager sehnt man diesen Termin regelrecht herbei: Samstag, 12. März, ab 16 Uhr, kommt es nach der rund dreimonatigen Winterpause endlich wieder zu einem Punktspiel unserer Schneifelfüchse – und es geht gleich in die Vollen: Niemand anderes als unser Lokalrivale SG  Stadtkyll/Auw/Ormont/Hallschlag II ist dann zu Gast an der Mehlener Straße in Gondenbrett. Den MSV auf Platz zwei und die Bezirksliga-Reserve auf Position neun trennen zwar sieben Ränge in der Tabelle der Kreisliga B I; wie eng es aber in der zweithöchsten Spielklasse des Fußballkreises zugeht, verdeutlicht der relativ geringe Abstand von nur fünf Zählern.

Das Team von Trainer Valentin Schoos war zwar in den vergangenen Test- und Trainingswochen nicht frei von personellen Problemen, trotzdem wurde hart und konsequent gearbeitet. Mehrere Vorbereitungsspiele gab es im Trierer Raum, sodass der Spielrhythmus einigermaßen gewahrt werden konnte.

Der MSV II steckt unterdessen noch in der Wintervorbereitung. In diesem Rahmen steigt am Sonntag, 13. März, ab 12.30 Uhr (nicht wie ursprünglich geplant um 17 Uhr) auf dem Arzfelder Kunstrasenplatz ein interessantes Kräftemessen mit dem SV Eifelland Waxweiler, der nach seiner Trennung von der SG Lambertsberg im vergangenen Sommer nun wieder eigenständig ist und souverän das Klassement in der Kreisliga D III anführt. Die von Albert Hoffmann gecoachte Zwote des MSV überwintert auf Platz vier der D-II-Staffel.