"Zwote": 3:1 Heimsieg - Die Reserve klettert in der Tabelle weiter nachoben

Am vergangenen Samstagabend hieß es wieder "Matchday" an der Mehlener Straße. Der Mehlentaler SV II erwartete die 3. Mannschaft des SG Schönecken. Nach einem souveränen 3:1 könnte die "Zwote" die Punkte zu Hause behalten.

Die erste Halbzeit gestaltete sich zunächst recht ausgeglichen. Beide Teams versuchten ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Dadurch hielt sich die Partie viel im Mittelfeld auf. Kurz vor der Halbzeit wurde der MSV dann besser. Es ereigneten sich gute Möglichkeiten, allerdings noch ohne genügend Durchschlagskraft. Dann setzte sich Alfred Kammers auf der linken Abwehrseite gut durch und brachte eine Flanke in den Strafraum. Dort stand der freistehende Albert Hoffmann, der im letzten Moment regelwidrig gestoppt wurde. Zurecht entschied Schiedsrichter Michael Michels auf Strafstoß. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Ali Kammers (45.) souverän mit dem Pausenpfiff zum 1:0. In der zweiten Hälfte machte die Reserve dann damit weiter, womit sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Und das auch wieder mit Erfolg. Albert Hoffmann (46.) nahm sich den Ball an der Strafraumkante, drehte sich um einen Gegenspieler und versenkte den Ball unter der Latte zum 2:0. Nun konnte der MSV das Spiel komplett an sich reißen. Die Defensive stand sicher und in der Offensive spielte man sich gute Chancen heraus. Das einzige Manko war die Verwertung dieser Chancen. Sogar einen Elfmeter ließ man, im Namen von Albert Hoffmann, liegen (Keine Angst die dafür offene Kiste Bier wurde bereits bezahlt). Dies rächte sich dann auch. Nach einer generischen Ecke wurde der Ball nicht ausreichend geklärt und Kapitän Alexander Reusch (65.) kam an der 16er Linie an den Ball. Von da aus hatte er freie Schussbahn und die Chance zum Anschlusstreffer genutzt. Aber die "Zwote" ließ sich davon nicht verunsichern und spielte weiter mutig nach vorne. Der SG Schönecken war zu diesem Zeitpunkt etwas überfordert und konnte sich in vielen Situationen nur mit einem Foulspiel behelfen. Dies hatte dann zur Folge, dass man in der 73. Minute, wegen einem wiederholten Foul, nur noch mit zehn Mann auf dem Platz stand. Dann setzte die "Zwote" vier Minuten vor Schluss den Deckel drauf. Einer fehlte natürlich noch auf der Torjägerliste. Ingo Pensky (86.) sorgte mit einem Linksschuss ins kurze Eck für die Entscheidung und den Schlusspunkt zum 3:1.

Spielertrainer Albert Hoffmann war nach diesem Spiel auch wieder sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft und der Mehlentaler SV II knüpft jetzt auch in der Tabelle immer weiter oben an. Nächsten Sonntag ist "Derbytime" angesagt. Die Reserve des MSV gastiert um 14:30 Uhr in Schwirzheim beim SG Weinsheim III.