Nach der desolaten Niederlage in Mehren (0:7) war gegen die JSG Steiningen II. Wiedergutmachung angesagt. Zudem konnte das Trainergespann Henry Tautges und Samuel Maas wieder auf zuletzt vier Stammkräfte zurückgreifen.

Mit viel Optimismus wurde das Spiel der Mehlentaler A−Jugend angegangen. Es boten sich schon früh etliche Torchancen für das Heimteam, die allesamt ungenutzt blieben und so kam es wie so oft im Fußball. Die Gäste konnten ihre erste Chance zur 1:0 Führung nutzen. Jedoch konnte Lukas Maas mit einem schönen Drehschuss ausgleichen.

Früh in Durchgang zwei konnte A−Jugend der JSG Steiningen einen kapitalen Fehler der MSV−Hintermannschaft zur erneuten Führung nutzen. Doch der die Schneifelfüchse bewiesen Kampfgeist und konnten zuerst durch einen Kopfballtreffer von Ingo Florczak ausgleichen, ehe Daniel Henkes den Ball mit seinem rechten Zauberfuß aus 20 Metern in den Winkel schlenzte.3:2 für die Gastgeber. Kurze Zeit später läuft Maas geradeaus auf das vierte Tor zu, bis er von einem Gästespieler gefoult wird und folgerichtig die rote Karte sieht. Die Heimmannschaft in Überzahl und in Führung, damit sollte man das Spiel wohl über die Zeit bekommen... Doch genau das Gegenteil geschah: Der MSV macht das Spiel, kreiert einige Chancen und läuft dabei den Gästen ständig in Konter. Die Steininger konnten drei von etlichen Möglichkeiten nutzen, sodass die A−Jugend des MSV ein leidenschaftlich geführtes Spiel mit 3:5 verliert.



Fazit: Die A−Jugend verliert ein Spiel nicht wegen zu wenig Einsatzes oder Kampfes, sondern wegen mangelnder Cleverness !!! Für die nächste Woche heißt es Kopf hoch, weiter so kämpfen und mehr abgezockt sein.



Aufstellung: N.Lorsbach – Manuel Tautges, T.Schreiber (D.Henkes), P.Hillen, L.Braun (S.Wingels) – I.Florczak, Marvin Tautges, C.Vicktorius – L.Maas (C)



Von Christian Vicktorius