Nach Sieg und Pleite in Heimspielen sind die MSV-Teams jetzt auswärts gefordert

Das jüngste 2:6 im ersten Heimspiel des Jahres an der Mehlener Straße in der Kreisliga B II gegen die SG Darscheid/Mehren war schon deprimierend; die Blicke gehen  aber jetzt wieder nach vorne. Und hier heißt es, sich voll auf das nächste Auswärtsmatch am Sonntag, ab 14.30 Uhr, beim SV Fortuna Ulmen zu konzentrieren.

Nach dem frühen 0:2 (durch Treffer der Darscheider in der elften und 17. Minute) schlug der MSV zurück, Christophe Grohmann traf zum 1:2 818.). Und auch das 1:3 in der 41. Minute fand aus Sicht der Schneifelfüchse eine Antwort, indem Kim Geider das 2:3 machte (44.). Doch zu diesem Zeitpunkt war das Team von Trainer Uwe Zeimmes bereits in Unterzahl, hatte Marcel Busch in der 36. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.  Hart war die Entscheidung, aber doch irgendwo vertretbar.

In Unterzahl versuchte der MSV noch einmal alles, Darscheid nutzte aber hinten heraus die Räume und kam zu drei weiteren Toren (73., 81., 86.).

Personell weiter dünn aufgestellt, hat es der MSV im bisherigen Saisonverlauf trotzdem immer wieder geschafft, aufzustehen und sich zurückzumelden.

Das wird auch diesmal gelingen. Dabei braucht unser Team auch und gerade im fernen Ulmen die Unterstützung seiner Fans.

Der MSV zwo kam unterdessen gegen die SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld II nach einem 0:1-Halbzeitrückstand noch zu einem klaren 4:1, wobei Lukas Vicktorius, Felix Keil, Frank Mölter und Volker Klares trafen. Samstag, 20 Uhr, folgt nun die Partie in der D-II-Klasse in Karlshausen bei der SG Karlshausen/Neuerburg/Ringhuscheid/Amemeldingen II.