Erste mit Last-Minute-Sieg gegen Nohn

 

 

 

Hallo liebe Freunde des runden Leders,

nach dem letztem 2:6 Erfolg gegen die SG Ellscheid II, welches ein starkes Stück Arbeit war, waren wir vorgewarnt, dass unserer nächstes Spiel gegen die SV Fortuna Nohn kein Selbstläufer werden sollte.

Und so sollte es auch kommen. Die SV Fortuna Nohn stand in der ersten Viertelstunde sehr gut und verschoben stets konzentriert mit ihrer Abwehrreihe, daher kam unserer MSV nur bedingt zu Chancen. In der 5. Minute hatte Patrick Heinen, alias Barcardi Hardy, den ersten Torschuss für unseren MSV, welcher aber in den Oberrang des Herbert- Gierten Stadions ging. Danach war das Spiel etwas langweilig zu schauen, da viele Zweikämpfe geführt und Fehlpässe gespielt wurden.

Als unsere Nr. 3 sich dann den Ball in der 15. Minute an der Mittellinie eroberte und anschließend sich ganz stark gegen 2 Spieler durchtankte, konnte man erahnen jetzt könnte etwas passieren. Pascal spielte den Ball zu Patrick Heinen, welcher Tempo aufnahm und in den Sechszehner eindringen konnte, dieser spielte einen sehr sehr sehr geilen flachen Ball zwischen Elfmeterpunkt und Sechzehner, wo Kim Geider, alias DJ Nordkurve, goldrichtig stand und zum 1:0 einschob. Ganz wichtiges Tor.

Fünf Minuten später musste unsere Mannschaft leider dann einen herben Rückschlag einstecken den Fabian Hockertz rutschte in unserem Sechzehner unglücklich aus und viel in den Stürmer der Fortuna. Es gab Elfmeter welcher von Jörg Ewinger verwandelt wurde. 1:1.

Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten aber keine 100%ige. Somit passierte vor der Halbzeit nichts Erwähnenswertes.

Nach der Halbzeit kamen wir etwas schlechter als unser Gast in Spiel, diese hatten aber keine richtige Chance das 1:2 zu machen. Als Justin Marie sich dann den Ball im Mittelfeld erkämpfte und klasse auf Michi Zeimmes durchsteckte stand dieser alleine vor dem Torwart, dieser parierte den Schuss aber Weltklasse. Schade.

Nun schreiben wir die 55. Spielminute und es sollte der Tag des Kim Geiders werden, denn dieser wird wieder von Justin mit einem Traumpass in den Lauf geschickt, ein perfekter Ball in die Schnittstelle, welcher Kim Geider Weltklasse mit seinem linken Außenriss am Torwart vorbei schlenzte. 2:1 MSV.

Durch die Vorarbeit von Andreas Steicher auf Manuel Raitz konnte Nohn in der 75. Minute noch den Ausgleich erzielen.

Danach spielte nur noch unser MSV und waren drauf und dran das Siegtor noch zu erzielen, was dann GOTT SEI DANK noch in der 90+2 gelang. Nach einem Abschlag vom Nohner Keeper köpfte ich den Ball Michi Zeimmes in die Schnittstelle und dieser war wieder alleine vorm Tor, diesmal behielt er die Nerven und lupfte den Ball über den Torwart von Nohn hinweg ins Tor. Weltklasse Tor.

Danach war Schluss und unser MSV gewann mit etwas Glück aber dennoch verdient mit 3:2.

Am nächsten Sonntag trifft unsere Mannschaft auf unsere Freunde aus Üdersdorf, also Leute Sonntag, 26.11.17 14:45 Uhr in Gondenbrett MSV anfeuern kommen.

 

Sportliche Grüße eure Nr.10

Marcel