Sporttage 2018 im Mehlental - Das Programm

 

Von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. Juli, auf der Rasenplatzanlage an der Mehlener Straße in 54595 Gondenbrett

Freitag, 6. Juli

17.30 Uhr: Turnier der Betriebsmannschaften um den MSV-Company-Cup

                     (Auf zwei Kleinfeldern mit fünf Spielern plus Torwart, Spielzeit: 1x15 Minuten)

 

19.30 Uhr: Alte Herren: AH-SG Olzheim/Mehlental – SG Lünebach-Pronsfeld (Spielzeit: 2 x 25 Minuten)

20.30 Uhr: Frauen-Turnier um den Ladies-Cup (Hefjes Girls, Atletico Cabo, FzM Philippsweiler, SV Roth)

(Zwei Kleinfelder, 5+1 Spielerin, Spielzeit: 1x15 Minuten, Modus: Jeder gegen jeden)

Danach: Party-Abend von Fußballern für Fußballer

Samstag, 7. Juli

11.00 Uhr: Topspiel im Mehlental: SV 07 Elversberg (RL Südwest) – 1. FC Köln II (RL West)

Profifußball mit dem amtierenden Saarlandpokalsieger gegen die Geißbock-Talente zur besten Frühschoppenzeit – Eintritt frei!

13.30 Uhr: SV Viktoria Wasserliesch/Oberbillig II – DJK Watzerath I (2 x 25 Minuten)

14.30 Uhr: SV Viktoria Wasserliesch/Oberbillig I – SG Pronsfeld/Lünebach I (2 x 35 Minuten)

16.00: WM-Viertelfinale – ggfs. mit deutscher Beteiligung.

Findet das Spiel ohne DFB-Beteiligung statt, verschieben sich die beiden vorangehenden Partien um je zwei Stunden nach hinten.

19.00 Uhr: Turnier um den AXA-Pokal: FzM Hermespand, FzM Sellerich, SG Bleialf II,  SV Roth bei Prüm, FzM Die Trunkenbolde Hallschlag, FzM Weinsfeld, Ski-Klub-Starfighter, FzM Hangover 96, FzM Buchet, FzM Arzfeld,  Freiwillige Feuerwehr Koosbüsch, FzM Ormont, Eifler Gieschtboys (zwei Kleinspielfelder, 5+1 Spieler, zwei Vierer- und eine Fünfergruppe. Vier Teams qualifizieren sich fürs Halbfinale, Spielzeit: 1x 13 min)

Im Anschluss: 90er-Jahre-Party 

Sonntag, 8. Juli

11.30 Uhr: Gemeinsames Fußballtraining der Fußballer von Special Olympics und des MSV

13.30 Uhr: Inklusives Spielfest

15.30 Uhr: Topspiel extra: Special Olympics Friends – Traditionsmannschaft Eintracht Trier(2 x 35 min)

16.45 Uhr: Ü50 Altkreis Prüm – Ü50 Altkreis Bitburg (2 x 25 Minuten)

17.45 Uhr: SG Schneifel I – SG Weinsheim I (2 x 45 Minuten)

Danach: Gemütlicher Ausklang der Sporttage 2018

Es wird nach den Regeln des Fußballverbandes Rheinland gespielt.

Nicht vergessen: Die mit früheren Welt- und Europameistern bestückte Lotto-Elf spielt am Mittwoch, 1. August, 19 Uhr, in einem Benefizmatch auf der Sportanlage an der Mehlener Straße gegen die Special-Olympics-Friends.

Jahreshauptversammlung beim MSV: Neue Kräfte, gleicher Schwung

Sportlich und gesellschaftlich blickt der Mehlentaler SV 1965 Gondenbrett (MSV) auf bewegte Monate zurück – und plant auch in naher Zukunft, über das rein fußballerische Geschehen hinaus für einige Attraktionen zu sorgen. Bei der Jahreshauptversammlung am Fronleichnamstag auf der Sportanlage an der Mehlener Straße wurde nicht nur Bilanz gezogen und voraus geblickt, sondern auch der Vorstand neu gewählt. Während Dieter Hockertz, Frank Mölter und Christian Vicktorius aus privaten oder zeitlichen Gründen nicht mehr kandidierten, dem Verein in anderen Funktionen aber erhalten bleiben, wurden Marcel Busch, Sebastian Gilles, Lukas Vicktorius und Martin Weinand neu in die Führungsmannschaft des MSV, an deren Spitze weiterhin Gustav Döhring als Vorsitzender steht, gewählt.

Sehr zufrieden zeigte sich Döhring mit dem Abschneiden der beiden Seniorenteams: Die erste Mannschaft unter Trainer Norbert Hacken kam in der Kreisliga B I auf den dritten Platz und die zweite Garnitur mit Spielertrainer Albert Hoffmann belegte in der Kreisliga D II unterm Strich Rang vier. Allzu gerne hätte man mit Hacken weitergemacht – dieser hatte aber bereits im Februar angekündigt, nach dann rund zwei Jahren im Sommer aufhören zu wollen. Nachfolger Uwe Zeimmes – bis zuletzt Rheinlandligacoach der Watzerather Frauen -  stellte sich den Mitgliedern offiziell vor und betonte: „Nachdem ich früher bereits als Spieler beim MSV war, freue ich mich, jetzt als Trainer zurückzukehren.“ Die Abgänge seines Bruders Michael (hört auf) und Pascal Krämer, dessen neuer (höherklassiger) Club noch nicht feststeht, will Zeimmes primär durch die bekannte mannschaftliche Geschlossenheit wettmachen.

Um den Nachschub aus den eigenen Reihen ist beim MSV vor allem Winfried Vicktorius als Jugendleiter bemüht. Derzeit besteht für die A-Jugend eine Kooperation mit der JSG Bleialf. „Es gibt einen Zuwachs von jungen Familien im Mehlental. Vielleicht gelingt es uns in absehbarer Zeit, wieder eine Bambini- oder F-Jugend ins Rennen zu schicken“, ist der Nachwuchschef aktuell um einen neuen  Anschub bemüht.

Höhepunkte im Vereinsleben sind traditionell der gemeinsam mit  der Freiwilligen Feuerwehr Mehlental ausgerichtete Karnevals-Nachtumzug und die Sporttage. Vorsitzender Döhring erinnerte sich im Rückblick besonders gerne an das Topspiel Mitte Juli vergangenen Jahres zwischen dem späteren Regionalliga-Südwest-Meister 1. FC Saarbrücken und Drittligist Fortuna Köln (1:1): „Es war eines der besten Topspiele seit dem Beginn dieser Serie im Jahre 1996.“

Geschäftsführer Andreas Arens kündigte an, dass es während der bevorstehenden Sporttage Anfang Juli zu gleich zwei Topspielen kommt: Am Samstag, 7. Juli, 11 Uhr, duelliert Südwest-Regionalligist SV 07 Elversberg mit West-Pendant 1. FC Köln II. Tags darauf, gegen 14.45 Uhr, tritt die Traditionsmannschaft der Trierer Eintracht mit dem langjährigen SV-Prüm-Trainer Werner Kartz gegen die Special-Olympics-Friends an. Diese, von Wolfgang Bormann betreute Elf, wird am Mittwoch, 1. August, 19 Uhr, erneut an der Mehlener Straße zu Gast sein – um gegen die mit früheren Welt- und Europameistern gespickte Lotto-Elf ein Benefizspiel zugunsten sporttreibender behinderter Menschen aus dem Prümer Land zu bestreiten.

Der MSV will dann nicht nur einen möglichst hohen Spendenerlös erzielen, sondern generell auch die Verbindung zu den Special-Olympics-Sportlern stärken. Deshalb ist für die Sporttage (Sonntag, 8. Juli, 11.30 Uhr) wiederum ein inklusives Fußballturnier geplant, an dem dann auch die Aktiven der ersten Mannschaft des MSV teilnehmen.

Der neu gewählte MSV-Vorstand im Überblick:

Vorsitzender: Gustav Döhring, 2. Vorsitzender: Albert Hoffmann, Geschäftsführer: Andreas Arens, Kassenwart: Alois Lenz, Jugendleiter: Winfried Vicktorius, Beisitzer: Marcel Busch, Sebastian Gilles, Marco Haas, Lukas Vicktorius und Martin Weinand. Als Kassenprüfer fungieren künftig Alfred Kammers und Alex Busch.

Der neue Vorstand 2018

Hinten vlnr: Andreas Arens, Lukas Vicktorius, Gustav Döhring, Albert Hoffmann, Sebastian Gilles, Winfried Vicktorius.

Vorne vlnr: Marco Haas, Martin Weinand, Marcel Busch, Alois Lenz

Vorsitzender Gustav Döhring (r.) und sein Stellvertreter Albert Hoffmann (l.) verabschieden die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder (v.l.) Christian Vicktorius, Frank Mölter und Dieter Hockertz

 
 

Sechs Punkte zum Abschluss - aber auch Wehmut

Noch mal sechs Punkte zum Abschluss: Unsere Erste gewann ihr finales Auswärtsspiel beim SV Fortuna Nohn dank zwei Treffern von Marcel Busch mit 2:1 und beendet die Runde auf einem prima dritten Platz in der B-I-LIga.
Auch unsere #hoffmaenner waren erfolgreich: Im Derby bei der Zweitvertretung der SG Pronsfeld/ Lünebach hieß es am Enmde aus Sicht der #schneifelfuechse 5:0. Torschützen: Tobias Schreiber, Christophe Grohmann, Lukas "Ronaldo" Vicktorius, Felix Keil und - na wer wohl - Albert himself.
Die Zwote belegt in der D-II-Abschlusstabelle einen ausgezeichneten vierten Platz.
Wehmut schwang am Sonntag in Nohn derweil mit: Bekanntlich hören unser Coach Norbert Hacken, Betreuer Ingo Marie und Goalgetter Michi Ziemmes auf.
Auch an dieser Stelle ein fettes Dankeschön für Euren tollen Einsatz! Eine Verabschiedung im kleinen Kreis gab es vor Ort. Offizielles vom MSV folgt.

Erste erwartet Ellscheid II – Zwote spielt nicht, siegt aber

Kampflos kam der MSV II am Freitagabend bereits zu drei Punkten in der Kreisliga D II, da die SG Neuerburg III die Partie aus personellen Gründen absagen musste. Damit hat das Team von Spielertrainer Albert Hoffmann den vierten Platz gefestigt. Eine Begegnung verbleibt jetzt noch – am kommenden Samstag, ab 17.30 Uhr, bei der SG Pronsfeld/Lünebach II.

Unsere erste Mannschaft will sich nach dem jüngsten 1:1 bei der SG Darscheid/Mehren unbedingt mit einem Sieg vom heimischen Publikum verabschieden, ehe das Saisonfinale am 13. Mai beim SV Fortuna Nohn steigt.

Sonntag, ab 14.30 Uhr, ist die noch abstiegsbedrohte SG Ellscheid II zu Gast an der Mehlener Straße. Im Hinspiel siegte das Team des (leider) scheidenden Trainers Norbert Hacken glatt mit 6:2. Diesmal ist mit einem deutlich knapperen Ergebnis zu rechnen.