Erste zum Jahresabschluss mit wichtigem Remis beim Mitkonkurrenten Daun

Allzu gerne hätte unsere Erste im finalen Spiel für dieses Jahr beim unmittelbaren Mitkonkurrenten um den Klassenverbleib in der Kreisliga B I, dem TuS 05 Daun, am Samstag gewonnen – unterm Strich konnte und musste das Team von Trainer Uwe Zeimmes aber mit dem 1:1 und damit einem Remis zufrieden sein.

Seine Treffsicherheit aus großer Distanz stellte Marcel Busch schon früh unter Beweis und traf in der neunten Minute fast von der Mittellinie aus zum 0:1. In der Anfangsphase war der EMESVAU präsentiert und ließ den einen Platz und drei Punkte schlechter notierten Tabellenvorletzten TuS 05  Daun kaum zur Entfaltung kommen. 

Durch ein Missverständnis in der Hintermannschaft kamen die bis dahin unsortierten Hausherren in der 23. Minute im Anschluss an einen Freistoß aber zum 1:1 durch Sharif Al Younes.

Der EMESVAU kämpfte zwar weiterhin, verlor aber nun etwas die spielerische Linie und ließ sich zu weit hinten rein drängen. Daun probierte alles und kam in der zweiten Hälfte zur einen oder anderen brenzligen Situation, die aber nichts einbrachte.

Am Ende blieb es beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Positiv: Nachdem Sascha Hell in der vergangenen Woche beim 2:2 gegen die SG Schneifel Auw II sein Comeback gefeiert hatte, wirkte ab der 53. Minute diesmal Marco Dressler alias Kalle Trexler und damit ein weiterer Routinier mit.

Der EMESVAU ist froh, in sportlich und personell schwierigen Zeiten auf diese langjährigen Kämpen zurückgreifen  zu können.

Gemeinsam gilt es nun, in einer arbeitsreichen Winterpause den Grundstein für den Klassenverbleib zu legen.

Das erste Spiel im neuen Jahr ist für Samstag, 16. März, 19.30 Uhr, bei der DJK Kelberg terminiert.

Unsere Zwote muss noch zweimal ran in diesem Jahr. Zunächst gilt es am Samstag, ab 18 Uhr, die Heimaufgabe an der Mehlener Straße in der Kreisliga D II gegen die SG Lasel-Feuerscheid/Burbach/Schönecken II zu meistern. Viel Erfolg unseren HOFFMAENNERN!

 

Kantersieg für die Zwote, Erste trotzt Topteam ein Remis ab

 

Endlich mal wieder ein Sieg für unsere #hoffmaenner in der Kreisliga D II (5:1) und immerhin ein 2:2-Remis für unsere Erste in der Kreisliga B II – und das gegen niemand anderen als den Tabellenzweiten: Das ist die durchaus ansehnliche Ausbeute der beiden MSV-Teams vom vergangenen Wochenende.

Das Trauma von der schrecklichen 0:9-Pleite im Hinspiel wettmachen – das war ein primäres Anliegen der Mannschaft von Trainer Uwe Zeimmes im Duell zum Rückrundenauftakt gegen die stark besetzte SG Schneifel II.

Trotz erheblicher Personalsorgen – jetzt hat sich auch noch Justin Marie eine schwere Knieverletzung zugezogen, gute Besserung! – boten die Schneifelfüchse den Vereinigten aus Auw, Ormont, Hallschlag und Stadtkyll einen Kampf auf Augenhöhe.

Die Führung der Gäste in der 21. Minute durch Mario „Schoko“ Klein egalisierte Tobias Keil bereits fünf Minuten später. Marcel Busch brachte den großartig fightenden MSV Mitte der zweiten Hälfte sogar in Führung (67.). Der Ausgleichstreffer für die Bezirksliga-Reserve durch Dirk Eichten fiel eine Viertelstunde vor Schluss.

In den letzten Minuten feierte auch Sascha Hell ein Comeback beim MSV. Der Routinier unterstützt ab sofort das personell geschwächte MSV-Team. Vielen Dank dafür – und „Wellcome back“!

Das abschließende Spiel vor der Winterpause führt den MSV am kommenden Samstag mit dem TuS 05 Daun zusammen. Damit trifft der Tabellenvorletzte ab 18.30 Uhr im heimischen Wehrbüschstadion auf den Drittletzten. Ein ganz entscheidendes Duell für unser Team.

Verlieren verboten!

Auch die zweite Mannschaft pfiff aus dem letzten Loch, war froh, überhaupt elf Akteure (die zum Teil noch verletzt oder angeschlagen gespielt haben) aufgeboten haben zu können. Umso überraschender war das noch dazu klare 5:1 gegen den SV Eifelland Waxweiler II.

Volker Klares erzielte das erste und letzte Tor für die #hoffmaenner (3./82.). Den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch Jochen Hilgers 835.) beantwortete Tobias Funk mit dem 2:1 (39.).

Max Spoo erhöhte auf 3:1 (56.). Das vierte MSV-Tor markierte Ricky Schneider-Buchholz (63.).  

Vor der Winterpause findet zunächst das Nachholspiel gegen die SG Lasel-Feuerscheid II (Samstag, 24. November, 19 Uhr) statt.

UPDATE: Das Match unserer Zwoten in Olzheim wurde auf Freitag, 30. November, 20 Uhr, verlegt. 

Erste zeigt Moral, geht aber leer aus – Ersatzgeschwächte Zwote verliert auch

Zweimal alles gegeben, zweimal knapp und ziemlich unglücklich verloren: So lassen sich die beiden jüngsten Spiele unserer ersten Mannschaft in der Kreisliga B I zusammenfassen.

Im Heimspiel gegen den SV Fortuna Nohn am Samstag vor einer Woche lag das Team von Trainer Uwe Zeimmes zwar bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Goalgetter Peter Schröder mit 0:1 im Hintertreffen, fand dann aber dennoch gut ins Spiel und belohnte sich in der 43. Minute mit dem Ausgleichstreffer durch Fabian Hockertz.

Im zweiten Durchgang hatten beide Mannschaften Chancen, den Siegtreffer zu erzielen. Letztlich blieb es der Fortuna vorbehalten, diesen auch zu markieren. Nach einem Querschläger in der Mehlentaler Hintermannschaft lief Schröder auf MSV-Keeper Tom Müllers zu. Unser Schlussmann konnte den Nohner nur noch von den Beinen holen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Schröder – wer sonst – zum insgesamt etwas glücklichen 2:1-Sieg der Gäste (81.).

Das Spiel der zweiten Mannschaft in der D-II-Liga gegen den SV Lasel-Feuerscheid II fiel auf Bitten der Gäste aus und wurde in den November hinein verlegt.

Für die Erste verlief das Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag in Habscheid noch bitterer als zuvor die Begegnung mit Nohn:  Im Duell bei Aufsteiger SG Winterspelt/Habscheid/Bleialf unterlief Kim Geider zunächst ein Eigentor (22.). Wenig später  erhöhten die Gastgeber bereits auf 2:0 durch Daniel Schweyen (25.). Das 2:1 durch Fabian Hockertz (46.) ließ die Schneifelfüchse wieder Mut schöpfen. 20 Minuten vor Schluss hatte Dennis Diederichs den alten Abstand wieder hergestellt.

Dann zeigte der MSV wie so oft in dieser Spielzeit Moral, kam binnen vier Minuten durch den trotz noch nicht vollständig ausgeheilter Verletzung mitwirkenden Marcel Busch (81.) und Christophe Grohmann (85.) zum 3:2 und dann zum 3:3. Doch mal wieder war das bessere Ende aufseiten des Gegners; Michael Hansen traf in der ersten Minute der Nachspielzeit zum 4:3 für die SG Winterspelt.

Zuvor hatte die personell aus dem letzten Loch pfeifende Zwote mit 1:4 bei der SG Winterspelt II verloren. Mehr als der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer durch Jeremy Hansen (30.) wollte nicht fallen. Der dritte und vierte Gegentreffer fielen erst in der 83. und 88. Minute.

Jetzt geht es am Samstag, ab 17.30 Uhr, zunächst für die Zwote und zwei Stunden später für die Erste um die nächsten wichtigen Punkte gegen die erste und zweite Mannschaft der SG Auel/Duppach/Oberbettingen/Steffeln.

So, wie die Erste aktuell kämpft und Moral zeigt, wird sie auch schon bald wieder kräftig punkten. Jede Wette.

Erste empfängt Nohn mit seinem Top-Torschützen

Nach der unglücklichen, weil erst in der 90. Minute und der Nachspielzeit zustande gekommenen 2:4-Niederlage bei der SG Kylltal Gerolstein und damit bei einem der Spitzenteams der Kreisliga B I – Patrick Thielen per Foulelfmeter und Kim Geider hatten den MSV Mitte der zweiten Hälfte sogar mit 2:1 in Front gebracht – geht es für unsere #schneifelfuechse nun mit dem Heimspiel gegen den SV Fortuna Nohn weiter (Samstag, 19.30 Uhr, Mehlener Straße).

Das Team von Trainer Jürgen Meurer verlor zwar vier seiner letzten fünf Partien, zählt aber unverändert zu den besten Mannschaften der Liga. Aktuell belegt unser kommender Gast mit 18 Punkten aus zehn Partien den vierten Rang. Zudem stellt die Fortuna den aktuell besten Torjäger der Liga: Peter Schröder hat bereits zehn Treffer auf seinem Konto.

Für den MSV gilt es, das Positive aus dem Kylltal-Spiel mitzunehmen und auch an das letzte Heimspiel – hier wurde der TuS Ahbach II dank einer bärenstarken Vorstellung mit 5:2 aus dem Tal gefegt – anzuknüpfen.

Auch mit Hilfe der Unterstützung der Fans gilt es, den Personalproblemen zu trotzen.

#gemeinsamsindwirmehlen

P.S.: Unsere Zwote erzielte zuletzt in der Kreisliga D II ein 1:1-Remis bei der SG Pronsfeld/Lünebach II (Tor: Jonas Hockertz) und pausiert nun am Samstag. Auf Initiative der SG Lasel-Feuerscheid II wird die Begegnung auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.