Jahreshauptversammlung des MSV

Jahreshauptversammlung des MSV 1965 e.V.


Donnerstag, 31. Mai, 16 Uhr, im MSV-Klubheim (Fronleichnam)

 

VERSAMMLUNG DES MEHLENTALER SV

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Totengedenken

3. Berichte des Vorstandes und der Trainer

4. Kassenbericht

5. Stellungnahme der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes

7. Neuwahl des Vorstandes

a) Des 1. Vorsitzenden

b) Des 2. Vorsitzenden

c) Des Geschäftsführers

d) Des Kassenwartes

e) Des Jugendleiters

f) Von bis zu fünf Beisitzern

8. Verschiedenes

 

 

 

 

Mehlentaler SV 1965 e.V.
DER VORSTAND

 

 

 

Topspiel und Derby: Alle Mann am Sonntag an die Mehlener Straße!

Die Vorfreude ist riesengroß: Sonntag, ab 14.30 Uhr, empfängt unsere erste Mannschaft an der Mehlener Straße im Topspiel der Kreisliga B I den aktuellen Spitzenreiter, die SG Wiesbaum/Hillesheim/Walsdorf/Berndorf. Vier Punkte liegen derzeit zwischen der SG und unserem MSV auf dem vierten Platz. Beide Teams haben ihre gute Form in den ersten Spielen nach der Winterpause bereits bestätigen können.

Zuletzt feierten die von Thomas Clemens trainierten Vereinigten aus dem Vulkaneifelkreis einen 3:1-Erfolg bei der SG Ellscheid II. Unser MSV gewann am Osterwochenende nach dem knappen, aber vollauf verdienten 1:0 beim TuS Ahbach II (Torschütze: Fabian Hockertz) am Montag mit 4:0 bei der SG Auel/Duppach/Oberbettingen/Steffeln. Hier waren je zweimal Pascal Krämer und Michael Zeimmes erfolgreich.

Im Duell am Sonntag, das vom Sportkameraden Hermann-Josef Kellen geleitet wird, kommt es auch zum Aufeinandertreffen einiger Topgoalgetter der B-I-Liga: Michi Zeimmes (20) und Pascal Krämer (19) haben bislang ebenso ihre Torgefahr bereits eindrucksvoll unter Beweis stellen können, wie SG-Stürmer Tobias Barger (18).

Was beide Mannschaften zu leisten im Stande sind, wurde beim 2:2 im Hinspiel deutlich. Damals stimmte auch die Kulisse. Diesmal dürften erneut rund 200 Besucher der Spitzenbegegnung beiwohnen.

Aus MSV-Sicht ist die Konstellation eigentlich sehr entspannt: Nach dem zweiten Platz in der Vorsaison und der kräftezehrenden Relegation hatte keiner im Lager der Schneifelfüchse so recht auf dem Schirm, wieder so  weit vorne zu landen. Das Mitspielen in der Spitze ist bislang schon ein großer Erfolg. Wir können (weiter) nur noch gewinnen…!

Unsere Zwote hat es am Sonntag, ab 12.30 Uhr, ebenfalls an der Mehlener Straße mit dem Lokalrivalen SG Bleialf/Winterspelt/Habscheid II zu tun. Personell bedingt lief es beim Team um (Spieler-) Trainer Albert Hoffmann zuletzt nicht mehr so rund. Immerhin gab es zuletzt am Ostermontag in Auel bei der dortigen zweiten Garnitur ein 2:2. Torschützen waren hier Lukas Vicktorius und Christophe Grohmann.                 

Neuer Coach für die Schneifelfüchse: Uwe Zeimmes übernimmt ab Sommer

Uwe Zeimmes wird ab Sommer der neue Trainer des Mehlentaler SV 1965 Gondenbrett, dessen erste Mannschaft momentan den vierten Platz in der Kreisliga B I Eifel belegt.  Der aktuelle Coach des Frauen-Rheinlandligisten DJK Watzerath wird damit Nachfolger von Norbert Hacken, der dann nach knapp zwei Jahren auf eigenen Wunsch aufhört.

„Den Abgang von Norbert bedauern wir immer noch sehr. Wir sind aber jetzt überzeugt davon, einen guten Nachfolger gefunden zu haben“, sagen MSV-Vorsitzender Gustav Döhring und sein Stellvertreter Albert Hoffmann.

Der aus Sellerich stammende Zeimmes hat bereits in der Jugend und als Senior für den MSV gespielt und sich seine ersten Trainersporen die vergangenen vier Jahre über in Watzerath verdient. Mit der DJK gelang ihm in der vergangenen Saison der Aufstieg aus der Bezirksliga West.

„Ich will jetzt den nächsten Schritt als Trainer machen und in den Männerbereich einsteigen. Beim MSV einsteigen zu können, ist eine sehr reizvolle Aufgabe. Ich freue mich schon jetzt riesig drauf“, lässt der 33-jährige, angehende Trainerschein-Inhaber durchblicken.

„Uwe kennt unseren Verein und viele Spieler. Das wird ihm gerade am Anfang doch sehr helfen. Gemeinsam mit ihm wollen wir den von Norbert Hacken eingeschlagenen, erfolgreichen Weg fortsetzen“, so  Vorsitzender Döhring abschließend. 

Lotto-Elf im Mehlental: Ein Treffen mit den Legenden

(Riesen-) große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Eine Delegation des Organisationsteams fürs Lotto-Elf-Benefizspiel am 1. August in Gondenbrett weilte vor kurzem in Koblenz. Dort wurde der 2018er Spielplan offiziell vorgestellt.

Mittendrin zwischen früheren Weltmeistern wie Horst Eckel und Guido Buchwald sowie Ex-Europameister Stefan Kuntz und einstigen Nationalspielern wie Dariusz Wosz und Stephan Engels waren neben Karl-Heinz Thommes von Special Olympics Rheinland-Pfalz (für die lokale Sportgruppe ist der Erlös des Spiels im Sommer bestimmt) und Wolfgang Bormann, dem Trainer des Teams der Special-Olympics Friends, auch Albert Hoffmann, Zweiter Vorsitzender des MSV, und Marco Haas, der sich als im Vorstand als Beisitzer unter anderem um das Eventmanagement kümmert.


Vielen Dank für die Bilder, Peter Seydel

Hier geht´s zum ausführlichen Bericht:

https://www.lotto-rlp.de/aktuelles/news/newsdetail_06510?gbn=6