Allzu gerne hätte unsere Erste im finalen Spiel für dieses Jahr beim unmittelbaren Mitkonkurrenten um den Klassenverbleib in der Kreisliga B I, dem TuS 05 Daun, am Samstag gewonnen – unterm Strich konnte und musste das Team von Trainer Uwe Zeimmes aber mit dem 1:1 und damit einem Remis zufrieden sein.

Seine Treffsicherheit aus großer Distanz stellte Marcel Busch schon früh unter Beweis und traf in der neunten Minute fast von der Mittellinie aus zum 0:1. In der Anfangsphase war der EMESVAU präsentiert und ließ den einen Platz und drei Punkte schlechter notierten Tabellenvorletzten TuS 05  Daun kaum zur Entfaltung kommen. 

Durch ein Missverständnis in der Hintermannschaft kamen die bis dahin unsortierten Hausherren in der 23. Minute im Anschluss an einen Freistoß aber zum 1:1 durch Sharif Al Younes.

Der EMESVAU kämpfte zwar weiterhin, verlor aber nun etwas die spielerische Linie und ließ sich zu weit hinten rein drängen. Daun probierte alles und kam in der zweiten Hälfte zur einen oder anderen brenzligen Situation, die aber nichts einbrachte.

Am Ende blieb es beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Positiv: Nachdem Sascha Hell in der vergangenen Woche beim 2:2 gegen die SG Schneifel Auw II sein Comeback gefeiert hatte, wirkte ab der 53. Minute diesmal Marco Dressler alias Kalle Trexler und damit ein weiterer Routinier mit.

Der EMESVAU ist froh, in sportlich und personell schwierigen Zeiten auf diese langjährigen Kämpen zurückgreifen  zu können.

Gemeinsam gilt es nun, in einer arbeitsreichen Winterpause den Grundstein für den Klassenverbleib zu legen.

Das erste Spiel im neuen Jahr ist für Samstag, 16. März, 19.30 Uhr, bei der DJK Kelberg terminiert.

Unsere Zwote muss noch zweimal ran in diesem Jahr. Zunächst gilt es am Samstag, ab 18 Uhr, die Heimaufgabe an der Mehlener Straße in der Kreisliga D II gegen die SG Lasel-Feuerscheid/Burbach/Schönecken II zu meistern. Viel Erfolg unseren HOFFMAENNERN!