Eine knackige Vorbereitungspartie zweier ambitionierter Regionalligisten: Das verspricht das nächste Topspiel im Mehlental: Die 30. Auflage der traditionsreichen Serie von Testspielen namhafter Teams in Gondenbrett bestreiten Alemannia Aachen und die Sportvereinigung 07 Elversberg – und zwar am Dienstag, 16. Juli, 18.30 Uhr.

„Das wird sicher der krönende Abschluss unserer Sporttage vom 12. bis 14. Juli sein“, frohlockt Gustav Döhring, der Vorsitzende des Mehlentaler SV 1965. Diverse Turniere, darunter der gerade bei Freizeitmannschaften so beliebte Axa-Pokal, ein inklusives Fußballtraining von Special-Olympics-Sportlern und Kickern des MSV sowie sonntags nachmittags ein Elfmeterschießen (konkrete Infos dazu folgen) hat der MSV während seiner Sportwerbeveranstaltung neben dem Topspiel zu bieten.

Sowohl die Alemannia, wie auch die Elversberger spielen in ihren Regionalligen West und Südwest in der ablaufenden Saison im (gehobenen) Mittelfeld und wollen für die neue Spielzeit Kader zusammenstellen, mit denen es weiter nach oben geht. Noch haben sowohl der frühere Erst- und Zweitligist aus der Kaiserstadt, wie auch der einstige Drittligist aus dem Saarland die Möglichkeit, als Verbandspokalgewinner an die Mehlener Straße zu kommen: Die Alemannia trifft am bundesweiten Finaltag der Amateure (Samstag, 25. Mai) im Mittelrhein-Finale von Bonn auf Fortuna Köln, während die Elversberger an der heimischen Kaiserlinde den großen Saar-Rivalen 1. FC Saarbrücken empfangen.

Auch auf in der Eifel-Mosel-Hunsrück-Region bekannte Namen dürfen sich die Zuschauer beim nächsten Topspiel im Mehlental freuen: Im Dress der Alemannia spielen mit Robin Garnier, Vincent Boesen und Matti Fiedler gleich drei frühere Akteure des SV Eintracht Trier 05. Co-Trainer der Elversberger, die vom einstigen Bundesligaspieler Horst Steffen (aktiv bei Borussia Mönchengladbach, dem MSV Duisburg und Bayer 05 Uerdingen)  gecoacht werden, ist weiter Triers DFB-Pokallegende Rudi Thömmes.

Die Alemannia war am 6. Juli 2012 schon einmal zu Gast in Gondenbrett. Hier gab es als Drittligist eine 0:1-Niederlage gegen  die  damals klassentiefere Trierer Eintracht. Elversberg testete wiederum am 7. Juli des vergangenen Jahres gegen West-Regionalligist 1. FC Köln II und erzielte hier im Mehlental ein 1:1.

„Wir freuen uns, höherklassigen Fußball, für den man ja sonst von uns aus weit fahren muss, wieder vor Ort bei uns präsentieren zu können“, betont MSV-Vorsitzender Döhring und hofft auf eine erneut stattliche Kulisse.

Der Vorverkauf für das Duell der beiden Regionalligisten von Alemannia Aachen und der SV 07 Elversberg startet am Montag, 1. Juli. Weitere Infos zu den Vorverkaufsstellen und zum Rahmenprogramm teilt der MSV rechtzeitig mit.