Albert Hoffmann wird Trainer der neuen zweiten Mannschaft

Der Mehlentaler SV 1965 gibt eine wichtige Personalentscheidung zur neuen Saison bekannt: Der langjährige Spieler der ersten Mannschaft, Albert Hoffmann, übernimmt ab Sommer das Amt als Trainer der zweiten Mannschaft. Aufgrund starken Zulaufs – vor allem aus dem eigenen Nachwuchsbereich – will der MSV nach vierjähriger Abstinenz wieder eine Reserve ins Rennen schicken. Diese soll jüngeren Kräften, aber auch Akteuren die aus beruflichen, Studien- oder schulischen Gründen nicht regelmäßig am Trainingsbetrieb zum Einsatz kommen können, die Chance geben, regelmäßig am Spielbetrieb (in der D-Klasse Eifel) teilzunehmen.

„Albert Hoffmann spielt rund 20 Jahre in unserer ersten Mannschaft, hat sich mit weit über 500 erzeilten Treffern große Verdienste erworben, kennt den Verein aus dem Effeff und ist zudem Zweiter Vorsitzender: Er lebt den MSV. Seine Begeisterung und seine Erfahrung soll er nun als Trainer weiter geben“, betont MSV-Vorsitzender Gustav Döhring. Im Bedarfsfall könne Hoffmann natürlich auch noch selbst auf dem Platz mitwirken. Der Kontakt zum Trainer der „Ersten“, Valentin Schoos soll sehr eng sein, um so auch eine möglichst direkte Verzahnung zwischen den beiden Seniorenteams zu gewährleisten, so der MSV-Klubchef weiter.

Der 38-Jährige freut sich auf die neue Aufgabe: „Das ist eine echte Herausforderung für mich. Ich bin gerne bereit, eine zweite Mannschaft, die als Unterbau der „Ersten“ sehr wichtig ist, aufzubauen.“