Närrisches Treiben in einer ganz besonderen Atmosphäre

Er ist ein Muss für die Narren aus dem Prümer Land und darüber hinaus – der Nachtumzug im Mehlental, der am Freitag, 9. Februar, 19.11 Uhr, in Wascheid startet und mit seinen vielen bunt illuminierten Wagen und farbenfrohen Fußgruppen nach Gondenbrett zieht. Dort wird bei der Afterzug-Party im beheizten Festzelt wie gehabt ordentlich weitergefeiert.

Traditionell läutet der Nachtumzug im Mehlental die heiße närrische Phase im Prümer Land ein.

Die Arbeitsgemeinschaft „Karneval im Mehlental“ bittet alle Zugteilnehmer und Zuschauer bei aller Ausgelassenheit und Freude auch um eine entsprechende Disziplin, die nötig ist, damit alle den  größtmöglichen Spaß haben.

 

Besonders auf folgende Punkte macht die Verbandsgemeindeverwaltung Prüm als Ortspolizeibehörde aufmerksam:

 

-       Kein Ausschank von Alkohol an Jugendliche während des Umzuges

-       Zur Absicherung des Wagens müssen auf jeder Wagenseite mindestens zwei

           Ordnungskräfte (mit Kennzeichnung durch Warnweste) eingesetzt werden

-       Für Fahrzeugführer und Ordnungskräfte gilt ein striktes Alkoholverbot

            -     Zum Schutz der Zuschauer dürfen von den Zugteilnehmern keine

Wurfgeschosse, wie z. B. Getränkedosen verwendet werden (Verletzungsgefahr)

            -     Im Rahmen des Anmeldeverfahrens für den Umzug ist eine Ansprechperson

      (Mindestalter 21 Jahre) zu benennen, an die sich Polizei, Feuerwehr oder DRK wenden kann;  die Person     hat sich in der Nähe des Wagens bzw. der Gruppe  aufzuhalten

 

Während des Nachtumzuges gelten folgende verkehrsrechtliche Regelungen (Freitag, 9. Februar, ab 18 Uhr):

 

Während des Nachtumzuges sind folgende Straßen für den Verkehr (mit Ausnahme der Zugwagen) voll gesperrt: Dorfstraße (Kreisstraße K 180) ab Einmündung K 180 / K 187 in Wascheid bis Einmündung „Am Münsterberg“ sowie Mehlener Straße (K 181) ab Einmündung Dorfstraße (K 180 / K181) bis Höhe Gemeindehaus. Die K 180 (Prüm-Tafel in Richtung Gondenbrett) wird als Einbahnstraße ausgewiesen und kann aus Fahrtrichtung Prüm-Tafel kommend rechtsseitig durch die Besucher des Umzuges beparkt werden. Aufgrund der Vollsperrung der K 180 im Ortseingang von Gondenbrett ist die K 180 ab 18 Uhr eine Sackgasse.

 Sollten Personen lediglich Zugteilnehmer mit dem Pkw nach Gondenbrett bringen wollen, wählen sie bitte ausschließlich die Zufahrt über die L17 / K181 / K185 (via Obermehlen) nach Gondenbrett zu wählen.  Aufgrund der Einbahnstraßenregelung kann nach Zug-Ende nur über die K 181 in Richtung Niedermehlen und die K 180 in Richtung Wascheid aus Gondenbrett heraus gefahren werden.

 

Weitere Informationen im Netz unter der Adresse www.nachtumzug-mehlental.de