Nur noch wenige Tage.....: Eintracht Trier und Großkampen setzen Topspiel-Serie fort - Fans dürfen auf Trierer Neuzugänge gespannt sein

Ein früherer Deutscher Meister (Fortuna Düsseldorf) war schon ebenso hier, wie ein mehrfacher DDR-Meister und Ex-Bundesligist (Dynamo Dresden), langjährige Zweitligisten wie Fortuna Köln und Eintracht Trier gaben sich die Ehre und auch bekannte Namen wie Miroslav Klose, Bernd Schuster, Holger Fach, Heinz Flohe, Stephan Engels und Edgar Schmitt waren als Spieler oder Trainer da. Die Rede ist vom ?Topspiel im Mehlental?. Seit 1996 lädt der Mehlentaler SV 1965 alljährlich am zweiten Juli-Wochenende attraktive Mannschaften auf die Sportanlage an der Mehlener Straße nach Gondenbrett ein und will den heimischen Fußball-Fans so ein ganz besonderes ?Bonbon? bieten.
Diesmal stehen sich mit dem Bezirksligisten SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld und der Trierer Eintracht die Nummer eins des Prümer Landes und die Nummer eins der Eifel-Mosel-Hunsrück-Region gegenüber. Wenn am Freitag, 11. Juli, 19.30 Uhr, beide Teams die Klingen kreuzen darf man gespannt sein, inwiefern es der SG ?GLÜ? gelingt, dem hohen und drei Klassen höher angesiedelten Favoriten Paroli zu bieten. Als ?Erlebnis gerade für unsere viele jungen Spieler? stuft Großkampens Trainer Günter Bretz das Saisonvorbereitungsspiel ein. Sein Trierer Kollege Werner Weiß freut sich nach über eine Woche zum Teil sehr hartem (Konditions-) Training, ?dass meine Spieler auch mal kicken dürfen?. Sicher werden auch etliche Eintracht-Fans den Weg von der Mosel in die Schneifel antreten, schließlich gibt es einige neue Gesichter beim SVE: Zuletzt wurde mit Josef Cinar (wechselt von Regionalliga-Absteiger SC Verl) ein Innenverteidiger verpflichtet, davor hatte Triers Sportlicher Leiter Werner Kartz bereits die Neuzugänge Gustav Schulz (1. FC Köln II), Philipp Herz (1. FC Nürnberg II) und Achmed Boussi (Victoria Rosport/Luxemburg) unter Dach und Fach gebracht.
Das Topspiel im Mehlental ist der Auftakt der drei Tage währenden Sporttage im Mehlental (vom 11. bis 13. Juli). Vor dem Duell der Eintracht und Großkampen kommt es ab 17.30 Uhr zum Vorspiel zwischen den E-Junioren des Mehlentaler SV 1965 und der JSG Großkampen. Rund um die Partie gibt es Live-Interviews auf dem Platz, Autogramme der ?Großen? und vieles mehr?
Weiterhin gibt es Vorverkauf-Tickets für Erwachsene (vier statt an der Abendkasse fünf Euro) und Ermäßigte (zwei statt drei; Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei) im Tabakladen Roos in Neuerburg, im Gasthaus Krautscheider Hof in Krautscheid und im Gasthaus Windhausen in Üttfeld. Darüber hinaus halten Axa-Versicherungen Johann Ney in Prüm und das MSV-Vereinslokal Zur Schneifel in Gon-denbrett Tickets im Vorverlauf bereit. Besonderes Bonbon: Fans der SG GLÜ und der Eintracht (als Vollzahler) erhalten bei der Vorab-Bestellung via E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für mindestens sechs Personen einen ?Dritte-Halbzeit-Gutschein? für einen Meter Bier gratis dazu.

Jahreshauptversammlung: Gustav Döhring führt den Mehlentaler SV jetzt an

Gondenbrett. Mit einigen personellen Veränderungen geht der Mehlentaler SV ins 44. Jahr seit Gründung des Vereins 1965: Bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung wurde Gustav Döhring zum neuen Vorsitzenden gewählt. Albert Hoffmann bekleidet die Position des stellvertretenden Klubchefs. Das Amt des Jugendleiters übt künftig Alexander Busch aus. Bestätigt wurden von der Versammlung Andreas Arens als Geschäftsführer und Willi Kops als Kassierer. Als Beisitzer fungieren Bodo Schuler, Marco Dressler (wie bisher), der bisherige zweite Vorsitzende Peter Hacken sowie Manuel Elsen und Jörg Bauer (beide neu).
?Es sollen jetzt Jüngere machen. Wenn man nachts aufwacht und die Gedanken um den Sportverein kreisen, sollte man besser aufhören?, sagte der scheidende Klubchef Willi Sohns, der das Amt seit 2003 inne hatte, dem Verein aber weiter fest verbunden bleiben will, unter anderem in der Pflege der Sportanlage an der Mehlener Straße. In seinem Rückblick fasste Sohns ein turbulentes Spieljahr zusammen, an dessen Ende der Abstieg der ersten Mannschaft aus der Kreisliga B und fast permanente personelle Probleme der Reserve in der Kreisliga D (Platz elf von 14) standen. Verletzungen von wichtigen Akteuren, nachlassende Trainingsbeteiligung, fehlender Teamgeist: Gründe für den Abstieg der ?Ersten? gibt es reichlich. ?Jahrelang haben wir aus dem kleinen Mehlental im Konzert der Großen mitgespielt und Mannschaften aus Prüm, Gerolstein, Daun, Ulmen, Birresborn und Üdersdorf die Stirn gezeigt. Jede Saison war der Klassenverbleib im Prinzip ein Erfolg und nicht selbstverständlich. Dennoch ist die Bilanz mit unterm Strich nur zehn Punkten enttäuschend?, lautete Sohns´ Fazit.
Kommende Saison schickt der MSV 1965 nur noch eine Mannschaft ins Rennen. Und mit dieser will Heinz Sifferath, der in der Winterpause auf den zurück getretenen Coach Valentin Schoos bzw. Interimstrainer Marco Dressler folgte, ?zumindest unter die ersten Vier kommen?. Der Großteil des Kaders bleibt zusammen, verlassen werden den MSV 1965 unter anderem Frank Mölter (SG Großkampen) und Sascha Kruft (zurück nach Prüm). Erfreulich: Mit Patrick Wudy, Michael Zeimmens und Tobias Döhring rücken jetzt Schritt für Schritt (eigene) Jugendspieler in den Seniorenbereich nach.
Weitaus positiver ist die Bilanz der Jugendabteilung, die den Spielbetrieb innerhalb der ?Jugendspielgemeinschaft? (JSG) mit den Klubs aus Auw, Ormont, Hallschlag, Stadtkyll und Roth bestreitet: In seiner bisherigen Funktion als Jugendleiter verwies Gustav Döhring unter anderem auf den Staffelsieg der E-Junioren, die Hallenkreismeisterschaft der D-Jugend, den guten Mittelfeldplatz der Bezirksliga-C-Jugend und die jüngst errungene Kreismeisterschaft der B-Junioren. Zum Teil hoher Konkurrenzkampf und nicht unerhebliche Entfernungen zu den Trainings- und Spielstätten seien für einige Nachwuchsspieler unüberbrückbare Hürden, weswegen sie aufhörten. Dennoch will der MSV 1965 an der JSG festhalten.



Im neu gewählten Jugendleiter Alexander Busch weiß Gustav Döhring seine Nachfolge in sehr guten Händen, gilt der langjährige Jugendtrainer Busch doch als Intimkenner der Fußballnachwuchs-Szenerie im Mehlental. In seinem Amt als Vorsitzender will Döhring ?mit mehr Zusammenhalt die Talsohle durchschreiten, damit auch im Seniorenbereich wieder Erfolge zu vermelden sind?.
Ehe der MSV 1965 ab August wieder um Punkte spielt, steht zwischen dem 11. und 13. Juli mit den Sporttagen im Mehlental das alljährliche Highlight auf dem Programm: Geschäftsführer Andreas Arens kündigte als kommendes ?Topspiel? die Begegnung des Bezirksligisten SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld und des frisch gebackenen Regionalligisten Eintracht Trier für Freitag, 11. Juli, 19.30 Uhr, an. Das Bambini-Turnier (Sonntagmorgens) und nachmittags das Turnier der Oldies ?Über 50 Jahre? mit den Vertretungen des Altkreises Prüm, aus Bernkastel-Wittlich und vom VfL Trier/SSG Mariahof sind weitere ?Leckerbissen?, mit denen der MSV 1965 die heimischen Fußballfreunde in der Sommerpause unterhalten möchte.
Für ihre großen Verdienste um den MSV 1965 dankte der neue Vorsitzende Gustav Döhring seinem Vorgänger Willi Sohns und Veronika Husch, lange im Verkaufsteam die ?gute Seele des Vereins?, mit Blumen und ?Hochprozentigem?. Eine offizielle Verabschiedung soll im Rahmen der Sporttage am 12. Juli erfolgen.

Der Fahrplan für die Sommerpause 2008

Gegen Ende der Saison 2007/08 möchte ich Euch einen Überblick auf das geben, was uns in den Wochen nach Saisonschluss erwartet. Im Namen des Vorstandes bitte ich um Beachtung. Es wäre wünschenswert, wenn wir uns auch und gerade bei den Sportfesten in der Nachbarschaft und natürlich auch auf unserem eigenen angemes-sen und geschlossen präsentieren. Das würde unserer Außendarstellung sehr gut tun und wäre schon weit vor Beginn der neuen Spielzeit ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

(Eine aktualisierte Fassung schicke ich kommende Woche auch noch per Mail raus bzw. verteile sie)



Sonntag, 25. Mai Sportfest FzM Buchet in Bleialf

Samstag, 31. Mai 19.30 Uhr, Gemeindehaus Gondenbrett: Jahreshauptversammlung

Mit Neuwahlen des Vorstandes

Sonntag, 1. Juni Sportfest des SV Burbach

Samstag, 21. Juni Sportfest des SSV Pronsfeld
Sonntag, 22. Juni Sportfest des SV Roth bei Prüm

Samstag, 28. Juni Sportfest FzM Sellerich in der Stausee-ARENA

Sonntag, 6. Juli Sportfest DJK Watzerath

Freitag bis Sonntag,

11. ? 13. Juli SPORTTAGE IM MEHLENTAL 2008

Sonntag, 20. Juli Sportfest FzM Weinsfeld

Sonntag, 27. Juli Sportfest SC Bleialf


Sollte es zu einer Relegationsrunde um freie Plätze in der B-Klasse kommen, wird diese voraussichtlich den Mai über gespielt; ggfs. müssen wir dann die Sportfest-Teilnahmen Buchet und Burbach absagen.


Wer an bestimmten Terminen z.B. wegen Urlaub oder Beruf auf keinen Fall kann, möge dies bitte bis spätes-tens 20.Mai unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt unserem Trainer Heinz Sifferath (06551/3913 oder 0170/4618301) bzw. Marco Lorsy (0171/6732767) telefonisch mitteilen. Die Einteilung zu den jeweiligen Sportfesten erfolgt dann in der Regel einige Tage vorher.


Die Arbeitseinteilung zu den MSV-Sporttagen erfolgt diesmal ausschließlich über Bodo Schuler (Telefon: 0175/1885466 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Bitte bei ihm Einteilungswünsche bis spätestens 31. Mai einreichen.

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES MEHLENTALER SV

VERSAMMLUNG DES MEHLENTALER SV
Gondenbrett. Der Mehlentaler SV 1965 e.V. lädt seine Mitglieder zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ein: Am Samstag, 31. Mai, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus in Gondenbrett finden auch Neuwahlen statt.
Die Tagesordnung im Einzelnen:
1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Totengedenken
3. Berichte des Vorstandes und der Trainer
4. Kassenbericht
5. Stellungnahme der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahl des Vorstandes
a) Des 1. Vorsitzenden
b) Des 2. Vorsitzenden
c) Des Geschäftsführers
d) Des Kassenwartes
e) Des Jugendleiters
f) Von bis zu fünf Beisitzern
8. Verschiedenes
Gerade wegen der anstehenden Neuwahlen (Der 1. Vorsitzende stellt sich nicht mehr zur Wahl) bittet der Vorstand um eine rege Teilnahme.
Persönliche Einladungen ergehen nicht mehr.