Unsere #schneifelfuechse treffen dann ab 20 Uhr auf der Rasenplatzanlage in Lasel im Entscheidungsspiel um einen freien Platz in der Kreisliga B auf die SG Nimstal Messerich, die in der Komplementärstaffel ebenfalls Vorletzter wurde.

Jungs, WIR glauben an Euch.

Jetzt gilt es, noch mal ALLE Kräfte zu mobilisieren und eine schwierige, auch von Pech verfolgte Saison zu einem positiven Abschluss zu bringen.

Was wir KÖNNEN, haben wir in den zurückliegenden 26 Spielen immer und immer wieder bewiesen. Nur leider hat der Ertrag nicht immer gestimmt.

Nun werden die Karten aber NEU gemischt.

EURE Fans geben alles, gebt ALLES für UNS!

Um unsere Jungs auch SICHTBAR zu unterstützen, hoffen Team und Trainer Uwe Zeimmes auch darauf, dass sämtliche Blockfahnen am Mittwoch in Lasel aufgehangen werden, jeder mit Schal/Mütze oder MSV-Shirt kommt und auch unsere Trommler noch mal erwachen. Zudem wäre es gut, wenn unser Team bereits beim Warmmachen den Rückhalt spüren würde.

 

#gemeinsamsindwirmehlen

#stubbifront

#einteameinziel  

Gondenbrett. Der Mehlentaler Sportverein lädt seine Mitglieder für den Fronleichnamstag, Donnerstag, 20. Juni, 15 Uhr, zunächst zur ordentlichen Jahreshauptversammlung auf die Sportanlage an der Mehlener Straße in Gondenbrett (Clubhaus) ein. Diese sieht folgende Programmpunkte vor:

 

  1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Totengedenken
  3. Berichte des Vorstandes und der Trainer
  4. Kassenbericht
  5. Stellungnahme der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Vorstandes
  7. Verschiedenes

 

Ab 16 Uhr findet dann auf der Sportanlage das Mitgliederfest statt.

Eine knackige Vorbereitungspartie zweier ambitionierter Regionalligisten: Das verspricht das nächste Topspiel im Mehlental: Die 30. Auflage der traditionsreichen Serie von Testspielen namhafter Teams in Gondenbrett bestreiten Alemannia Aachen und die Sportvereinigung 07 Elversberg – und zwar am Dienstag, 16. Juli, 18.30 Uhr.

„Das wird sicher der krönende Abschluss unserer Sporttage vom 12. bis 14. Juli sein“, frohlockt Gustav Döhring, der Vorsitzende des Mehlentaler SV 1965. Diverse Turniere, darunter der gerade bei Freizeitmannschaften so beliebte Axa-Pokal, ein inklusives Fußballtraining von Special-Olympics-Sportlern und Kickern des MSV sowie sonntags nachmittags ein Elfmeterschießen (konkrete Infos dazu folgen) hat der MSV während seiner Sportwerbeveranstaltung neben dem Topspiel zu bieten.

Sowohl die Alemannia, wie auch die Elversberger spielen in ihren Regionalligen West und Südwest in der ablaufenden Saison im (gehobenen) Mittelfeld und wollen für die neue Spielzeit Kader zusammenstellen, mit denen es weiter nach oben geht. Noch haben sowohl der frühere Erst- und Zweitligist aus der Kaiserstadt, wie auch der einstige Drittligist aus dem Saarland die Möglichkeit, als Verbandspokalgewinner an die Mehlener Straße zu kommen: Die Alemannia trifft am bundesweiten Finaltag der Amateure (Samstag, 25. Mai) im Mittelrhein-Finale von Bonn auf Fortuna Köln, während die Elversberger an der heimischen Kaiserlinde den großen Saar-Rivalen 1. FC Saarbrücken empfangen.

Auch auf in der Eifel-Mosel-Hunsrück-Region bekannte Namen dürfen sich die Zuschauer beim nächsten Topspiel im Mehlental freuen: Im Dress der Alemannia spielen mit Robin Garnier, Vincent Boesen und Matti Fiedler gleich drei frühere Akteure des SV Eintracht Trier 05. Co-Trainer der Elversberger, die vom einstigen Bundesligaspieler Horst Steffen (aktiv bei Borussia Mönchengladbach, dem MSV Duisburg und Bayer 05 Uerdingen)  gecoacht werden, ist weiter Triers DFB-Pokallegende Rudi Thömmes.

Die Alemannia war am 6. Juli 2012 schon einmal zu Gast in Gondenbrett. Hier gab es als Drittligist eine 0:1-Niederlage gegen  die  damals klassentiefere Trierer Eintracht. Elversberg testete wiederum am 7. Juli des vergangenen Jahres gegen West-Regionalligist 1. FC Köln II und erzielte hier im Mehlental ein 1:1.

„Wir freuen uns, höherklassigen Fußball, für den man ja sonst von uns aus weit fahren muss, wieder vor Ort bei uns präsentieren zu können“, betont MSV-Vorsitzender Döhring und hofft auf eine erneut stattliche Kulisse.

Der Vorverkauf für das Duell der beiden Regionalligisten von Alemannia Aachen und der SV 07 Elversberg startet am Montag, 1. Juli. Weitere Infos zu den Vorverkaufsstellen und zum Rahmenprogramm teilt der MSV rechtzeitig mit.

 

Was uns nicht umwirft, macht uns nur stärker: Getreu dieser Devise hat sich unsere #erste auch von der 0:3-Auswärtsniederlage in der Kreisliga B I beim TuS Ahbach II in der Woche zuvor nicht aus der Bahn werfen lassen – und fuhr im darauffolgenden Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die klar favorisierte SG Kylltal einen unglaublich wertvollen 2:1-Sieg ein.

Frank Mölter brachte die #schneifelfuechse in der 22. Minute in Führung. Dass unsere Jungs inzwischen auch psychisch Schritte nach vorne gemacht haben, belegt die Schlussphase: Vom Ausgleichstreffer der Vereinigten aus Gerolstein, Birresborn, Densborn, Mürlenbach, Büscheich, Pelm und Lissingen in der 74. Minute durch Leon Morbach erholte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Zeimmes schnell – und kam bereits in Minute 77 zum letztlich Sieg bringenden Treffer , den Marcel Busch markierte.

Mit jetzt vier Punkten Vorsprung auf den auf Platz 13 und somit auf einem wahrscheinlichen Relegationsplatz rangierenden TuS Daun geht es nun in die letzten drei Spiele. Sonntag, 14.30 Uhr, folgt nun die schwere Aufgabe beim SV Fortuna Nohn, der momentan Fünfter ist.

Entwarnung gibt es noch keine im Kampf gegen den Abstieg – aber mit einer guten Portion Selbstvertrauen kann unser Team die Aufgabe in Nohn dennoch angehen.

Unsere #hoffmaenner vermiesten der SG Pronsfeld/Lünebach am vergangenen Freitag etwas die Kirmesfreude, indem sie die Gäste mit einer 2:3-Niederlage auf den Heimweg ins Prümtal schickten. Max Spoo, der nicht nur ein hochtalentierter Schiedsrichter ist, sondern auch immer wieder als Spieler zu überzeugen weiß, brachte die Zwote in der 25. Minute in Führung. Christian Bonefas (27.) und Jürgen Peifer-Weiß (29.) drehten den Spieß. Jeremy Hansen glich aus (57.), ehe Jonas Hockertz den vielumjubelten Siegtreffer zum 3:2 markierte.

Durch den Dreier ist der MSV II in der Kreisliga D II an der SG Pronsfeld vorbeigezogen und belegt nun Platz neun. Beim Elften, der zweiten Garnitur der SG Lasel-Feuerscheid/Burbach/Schönecken (in Lasel) geht es am Sonntag, ab 12.30 Uhr, weiter.

Beiden MSV-Teams viel Erfolg. Unsere Jungs freuen sich wieder auf einen starken Support.

#nurderemesvau