Verletzte, Kranke und auch noch Jungs, die aus privaten Gründen fehlten: Mit dem wirklich allerletzten Aufgebot war der #emesvau am Sonntag zum SV  Fortuna Ulmen gereist. Rotz der 0:4 (0:2)-Niederlage verkaufte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Zeimmes – genauso wie einen Tag vorher bereits die Zwote in der Kreisliga D II bei der SG Karlshausen – aber sehr gut. Unter anderem wirkten nach längerer Pause Jannik Gnesner und der 45-jährige Spielertrainer der zweiten Mannschaft, Albert Hoffmann, mit.  Und jener Albert hatte auch eine der großen Chancen für die Gäste. Glück und Effektivität fehlten aber.

Den nächsten Anlauf, einen im Abstiegskampf so wichtigen Dreier zu landen, unternimmt der MSV 1965 nun am Sonntag, wenn ab 14.30 Uhr, die SG Ellscheid II an der Mehlener Straße antritt. Die Zwote empfängt bereits am Freitag, ab 20 Uhr, den FSV Eschfeld II (ACHTUNG: verlegt!)   

Die vielen Mühen der Wintervorbereitung haben sich (noch) nicht gelohnt, gute Ansätze waren aber unverkennbar: Im 2019er Auftaktmatch unterlag der #emesvau in der Kreisliga B I beim starken Spitzenreiter DJK Kelberg mit 0:5 und fokussiert sich nun auf das erste Heimspiel in diesem Jahr: Sonntag, ab 14.30 Uhr, ist die SG Darscheid/Mehren zu Gast an der Mehlener Straße in Gondenbrett.

Kelberg war am ungemütlichen Samstagabend das wachere Team, ohne unbedingt von der Spielanlage fünf Tore besser zu sein. Nach Standards und Fehlern der Schneifelfüchse schlug die DJK unbarmherzig zu.

Dabei hatte der #emesvau die erste große Möglichkeit des Spiels, als Marcel Busch mit einem gefühlvollen Heber aus halbrechter Position am Innenpfosten des Kelberger Tores scheiterte. Durch Treffer in der 19., 29. und 41. Minute hatten die Hausherren schon zur Pause die Weichen auf Sieg gestellt. Ein Missverständnis in der Hintermannschaft der Zeimmes-Elf und ein Elfmeter, in dessen Entstehung sich Patrick Heinen noch die Ampelkarte eingehandelt hatte, sorgten für weitere Tore der Heimelf (61., 90.). Zu allem Überfluss hatte sich Tobias Keil in der Schlussphase nach einem Rempler noch Rot eingehandelt.

Zu Hause muss jetzt der MSV sein wahres Gesicht zeigen, mit mehr Konzentration und Selbstbewusstsein – auch nach Rückschlägen zu Werke gehen!

Die (ebenfalls) ersatzgeschwächte zweite Mannschaft verlor am Sonntag knapp in der D-II-Klasse mit 0:1 bei der SG Lambertsberg II. Sonntag, ab 12.30 Uhr, steht nun die Begegnung mit der SG Großkampen II an der Mehlener Straße auf dem Programm.

Auf vielfachen Wunsch hat der MSV die Heimspiele in der Restrückrunde von Samstagabend wieder auf den Sonntag verlegt – und hofft auch deshalb wieder auf große Kulissen!!!

#gemeinsamzumziel

 

 

Auf in die Restrückrunde! Am Wochenende starten unsere beiden Seniorenmannschaften aus der Winterpause heraus. Für unsere Erste geht es in der Kreisliga B I um nichts anderes als den Klassenerhalt. Unsere Zwote zog im alten Jahr noch mal deutlich an und überwinterte in der D II auf einem gemäß manch personeller Engpässe noch ordentlichen neunten Platz.

Lange und intensiv hat sich gerade die erste Mannschaft unter Trainer Uwe Zeimmes auf die Restrückrunde vorbereitet. Bereits Anfang Januar wurden im FitInn in Niederprüm die ersten Einheiten absolviert. Zudem wich das Team bei schwierigen Wetter- und Platzverhältnissen auch mal in die Halle der Sportschule Bitburg aus und absolvierte ein Testspielwochenende in Trier.

Nicht jeder konnte immer (wo ist das im Amateurfußball überhaupt noch der Fall?) – und trotzdem war die Vorbereitungsphase gelungen. Von der einen oder anderen Niederlage gegen stärker einzuschätzende Mannschaften sollten wir uns nicht verrückt machen lassen. Einen Sieg gab es derweil unter anderem auch im vorletzten Test bei B-II-Ligist SG Pronsfeld/Lünebach.

Der Vorstand hat absolutes Vertrauen in das Team und Coach Uwe Zeimmes – weshalb wir uns bereits frühzeitig auf eine Zusammenarbeit über den Sommer hinaus einigen konnten. Ligaunabhängig, versteht sich. Auch Albert Hoffmann macht als Trainer der Zwoten weiter.

Als einzigen Winter-Neuzugang begrüßen wir Johnny Schmitz, der nun Mitglied des Gesamtkaders ist. Johnny wechselte vom ostbelgischen Club US Emmels an die Mehlener Straße.

Freuen wir uns darauf, dass es jetzt wieder los geht.

Samstag, ab 19.30 Uhr, tritt unsere Erste beim Liga-Primus DJK Kelberg an. Unsere Zwote spielt am Sonntag, ab 13.30 Uhr, bei der SG Lambertsberg-Oberweiler/Philippsweiler II.

Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Erfolg!

#forzamehlen

Der aktuelle Testspielplan unserer beiden Mannschaften

(Änderungen /Erweiterungen noch möglich!)

 

Sonntag, 10. Februar, 15 Uhr:  MSV 1965 II - SV Roth-Kalenborn II (in Prüm)

Samstag, 16. Februar, 16.30 Uhr: SG Neidenbach – MSV 1965 I (in Malbergweich)

Sonntag, 17. Februar, 17 Uhr: MSV 1965 II - SV Schleid II (in Prüm)

Samstag, 23. Februar, 18.45 Uhr: DJK St. Matthias Trier II – MSV 1965 (in Trier-Feyen)

Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr: Rückspiel! DJK St. Matthias Trier II – MSV 1965 (in Trier-Feyen)

Freitag, 8. März, 19.30 Uhr: SG Pronsfeld/Lünebach – MSV 1965 (in Pronsfeld)

Sonntag, 10. März, 14.30 Uhr: SG Neumagen-Dhron – MSV 1965 (in Trittenheim)

Samstag, 16. März, 19.30 Uhr: 1. Meisterschaftsspiel in der B-I-Klasse nach der Winterpause:

 DJK Kelberg – MSV 1965

FEUER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sonntag, 17. März, 12.30 Uhr:  1. Meisterschaftsspiel in der D-II-Klasse nach der Winterpause:

                                                               SG Lambertsberg-Oberweiler II – MSV 1965 II

                                                               FEUER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!