Mit einem 6:1-Schützenfest bei der SG Lambertsberg-Oberweiler/Plütscheid/Waxweiler III hat sich der Mehlentaler SV 1965 II am Sonntag Nachmittag aus der Kreisliga-D-Saison 2012/13 verabschiedet.

Die Gastgeber erwischten zwar einen guten Start und verzeichneten anfangs zwei gute Torchancen, ins Schwarze traf aber die „Zwote“ – und das bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Hans Scherberich gleich fünf Mal. Zunächst markierte Roman Ennen mit einem Kopfballtorpedo nach Maßflanke von Marvin Tautges das 0:1 (10. Minute), dann gelang Spielertrainer Albert Hoffmann mit seinen Toren in der 18., 25. und 31. Minute ein lupenreiner Hattrick. Marvin Tautges bewies ungeahnte Offensivqualitäten und machte in der 36. Minute das 0:5. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte die SG ihr Tor (42.). Nach der Pause versuchten die Lambertsberger alles, um das Ergebnis freundlicher zu gestalten und hatten einige gute Möglichkeiten. Mit einem gegenüber der ersten Hälfte verbesserten Zweikampfverhalten hielt der MSV II aber meist gut dagegen und kam durch Tobias Döhring noch zum 6:1 (78.).

Damit schließt die Reserve im ersten Jahr nach ihrer Wiedergründung auf einem guten achten Platz ab. Die 29 Punkte wurden durch neun Siege und zwei Unentschieden erzielt.

Der Dank gilt gerade denjenigen MSVern, die immer mal wieder aushalfen, wenn Not am Mann war – so, wie in den jüngsten drei Spielen dem Noch-A-Junior Patrick Thielen, der höchst abgeklärte und souveräne Vorstellungen als Abwehrchef zeigte.